Spielideen für Babys, Kleinkinder & Kinder

sommer Spiel & Spaß




1. Eiszeit


1. Gold Rush 

2. Natursuppe

3. Alle meine Entlein

---

Korkenschiff

Straßenkreiden

Pappteller

Mensch ärger Dich nicht

Pavillon Zelt

-------------------------------

Minigolf

Memory




Mensch ärger Dich nicht

Diese Spielidee wurde uns von Jacqueline Meindl von mamameindl.com zur Verfügung gestellt.

 

DIESES SPIEL FÖRDERT 

  • Hand-Augen-Koordination
  • Tasten, Graben, Schaufeln, Sieben
  • Geld, Werte, Umwelt

Material

DIY Anleitung zum Selbermachen 

  • Fülle einen hohen Behälter mit Sand
    und verstecke kleine "Schätze" darin.
  • Lass Dein Kind die Schätze mit der Hand oder verschiedenen Werkzeugen suchen.

SICHERHEITSHINWEIS 

  • Dein Kind sollte nie unbeaufsichtigt mit Kleinteilen spielen! Achte daher unbedingt darauf nicht zu kleine "Fundstücke" zu verstecken, da diese leicht verschluckt werden können. 

Variante für Kleinkinder (1-2 Jahre)

  • Für kleine Kinder ist bereits das Buddeln im Sand ein echtes Erlebnis. Für sie reicht es daher ein paar wenige größere Dinge zu vergraben und sie diese mit den Händen ertasten zu lassen. 

Variante für Größere Kinder (ab 2 Jahre)

  • Für größere Kinder wird zunehmen der Einsatz von Hilfsmaterialien interessant. 
    Sie können die Gegenstände bereits mit Sandspielzeug bergen.
  • Um die Schwierigkeit zu erhöhen, kann hier außerdem "Treibgut" beigemischt werden, um eine erste Werterziehung (wertlos-wertvoll) zu vermitteln. 
  • Auch eine Umwelterziehung (z.B. mit Bonbonpapier) ist denkbar. 
  • Wer einen Sandkasten hat, kann dieses Spiel auch "im großen Stil" umsetzen. 
    Hier können Kinder die Gegenstände auch mit Sandfahrzeugen (Bagger etc.) 
    suchen. Damit nicht noch Wochen später Dinge entdeckt werden, bietet es sich hier vielleicht an vorab eine Inventarliste der Schätze anzulegen ;)



Spiele mit Straßenmalkreide

Straßensystem für Bobbycars

Meine Kinder sind wahre Stadtplaner auf unserer Einfahrt: Da werden Straßensysteme samt Kreisverkehr, Parkplatz, Mautstraßen, Zebrastreifen usw. aufgemalt und anschließend mit dem Bobbycar oder dem Roller ausgiebig befahren.

 

Tempel-hüpfen

Mit der Straßenkreide Felder von 1-10 aufzeichnen. Mit einem Stein der Reihe nach die Felder markieren – das Feld mit dem Stein muss übersprungen werden. Im letzten Feld wird gewendet, auf dem Rückweg wird der Stein wieder eingesammelt.

Tipp: Kinderspiele, ganz wie damals – für drinnen und draußen: Pfitschigogerln, Tempel-hüpfen & Co.

 

Körperkontur nachzeichnen

Die Kinder legen sich in verschiedenen Positionen auf den Boden, ein anderes Kind bzw. ein Erwachsener zeichnet die Kontur nach. Schließlich lässt sich der Umriss auch noch füllen und färben: Gesichter, Frisuren, Kleidung … Eventuell könnte man auch ein Thema vorgeben: Strand, formal, Sommertag, Wintertag, Landwirte usw.

 

Box Out

Einfach genug für jüngere Kinder, aber auch herausfordernd für ältere, da es eine Strategie zu entwickeln gilt. Ein großes Quadrat auf den Asphalt malen und in 10×10 Quadrate unterteilen. Jedes dieser Teilquadrate sollte so groß sein, dass ein Kind darauf stehen kann. Jedes Kind bekommt ein Stück Kreide und beginnt in einer Ecke. Abwechselnd gehen die Kinder nun ein Quadrat weiter und streichen jenes Quadrat, von dem sie gerade kommen, aus. Durchgestrichene Quadrate dürfen nicht mehr betreten werden. Wenn ein Spieler fest sitzt und sich nicht mehr bewegen kann, scheidet aus. Wer sich zuletzt noch bewegen kann, hat gewonnen. In der nächsten Runde könnte man statt einem X ein O verwenden und so das Rasterfeld noch einmal benutzen.

 

Gesichter

Viele ovale Formen auf dem Boden zeichnen und sie von den Kindern in Köpfe verwandeln lassen: sie füllen mit Augen, Nasen, Haare, Mund, Ohren, Hüte etc.

 

Portraits

Die Kinder zeichnen Portraits voneinander. Anschließend legt sich das portraitierte Kind daneben auf den Asphalt und wird fotografiert.

 

Foto Shooting

Verschiedene Accessoires auf den Boden malen: Kronen, große Ohren, unmögliche Frisuren etc. Das Kind legt sich dann so auf den Asphalt, als hätte es die Krone auf dem Kopf, und wird fürs Fotoalbum festgehalten.

 

Zielwerfen

Einen großen Kreis auf den Boden malen, in verschiedene Segmente unterteilen und in jedes Segment einen Punktwert schreiben. Einige Meter vom Ziel entfernt eine Linie ziehen – von dort müssen nun die Kinder mit kleinen Steinen zielwerfen. Wer die höchste Punktzahl nach drei Runden erreicht, hat gewonnen. Kopfrechnen inklusive.

 

Punkte verbinden

Eine einfache Skizze eines vertrauten Gegenstandes (z.B. Baum, Haus, Blume etc.) nur mit Punkten zeichnen. Die Kinder müssen die Punkte verbinden und herausfinden, worum es sich handelt.

 

Fußabdrücke raten

Gemeinsam verschiedene Tiere und deren Fußabdrücke erforschen. Mit Straßenmalkreide werden nun die Spuren gezeichnet und von den Kindern nachempfunden: Da stampfen plötzlich Elefanten die Straße runter, Enten watscheln, Katzen schleichen, Pferde galoppieren und Dinosaurier – ja, was machen die eigentlich?

 

Seerosenblatt-hüpfen

Verschieden große Seerosenblätter mit unterschiedlichen Abständen auf den Asphalt/Beton malen. Die Frösche dürfen nun von einem Ufer zum anderen nur auf die Blätter hüpfen – und KEINESFALLS das Wasser berühren.

 

 

Künstlertausch

Große Rechtecke auf den Boden zeichnen (gleiche Anzahl wie die der teilnehmenden Kinder). Jedes Kind beginnt nun ein Kunst seiner Wahl. Nach Ablauf von z.B. drei Minuten (Alarm stellen!) wechselt jeder Künstler zu einem anderen Kunstwerk und malt dort weiter. Fortfahren bis alle Künstler in allen Rahmen gemalt haben oder die Bilder “fertig” ausschauen. Anschließend wird jedes Bild gemeinsam besprochen.

 

Auf der Linie gehen, hüpfen, laufen

Ein Kind macht eine durchgehende Linie auf den Asphalt – möglichst kompliziert mit Kringeln und Schlaufen. Die anderen Kinder müssen dieser Linie folgen – gehend, hüpfend, laufend …

 

Labyrinth

Für Fortgeschrittende: ein Labyrinth (mit oder ohne Sackgassen) auf den Asphalt zeichnen. Die Kinder werden es lieben und mit Freude den Ausgang suchen – zu Fuß, mit dem Roller, mit dem Bobbycar …