Spielideen für Babys, Kleinkinder & Kinder

sommer Spiel & Spaß




Pavillon Zelt

Diese Spielidee wurde uns von Jacqueline Meindl von mamameindl.com zur Verfügung gestellt.

 

DIESES SPIEL FÖRDERT 

  • Phantasie, Privatsphäre
  • Basteln

Material

  • Ort zur Befestigung (z.B. Baum)
  • Hulla-Hoop-Reifen
  • Gardine
    (alternativ: dünner Stoff oder Handtuch)
  • Sicherheitsnadeln
    (alternativ: Nadel und Faden)
  • 2 mittellange Stricke
    (alternativ: langes Seil) 
  • Decke, Kissen, etc. 

Anleitung

  • Befestige zunächst die Gardine mit den Sicherheitsnadeln am Hulla-Hoop
  • Fixiere die Stricke mit einem Ende am Hulla-Hoop und wirf die Enden über einen Baumast, ehe Du die anderen Enden ebenfalls am Reifen anbringst.
  • Lass Dein Kind den Pavillion gemütlich einrichten, z.B. mit Decke, Kissen, etc.

SICHERHEITSHINWEIS 

  • Um zu verhindern, dass sich das Kind an den Reifen hängt, sollte dieser entsprechend hoch angebracht werden.

Variante für Kleinkinder (1-2 Jahre)

  • Für kleine Kinder ist ein Mini-Zelt im Garten ein tolles Versteck und dient gleichzeitig als Sonnenschutz. Mit ein bisschen Spielzeug versehen wird der Pavillon sicher zum neuen Lieblingsplatz.

Variante für Größere Kinder (ab 3 Jahre)

  • Je älter Kinder werden, desto mehr entwickeln sie ein Gespür für Privatsphäre. Der Pavillon kann hier einen ruhigen Rückzugsort darstellen, an dem man Bücher lesen, malen oder auch einfach mal ein Nickerchen machen kann.
  • Wenn sich bei größeren Kindern Besuch anmeldet, kann aus einem Pavillon schnell eine kleine Zeltlandschaft werden. Hier kann man super Cowboy & Indianer spielen oder sich ganz unbeobachtet von den Eltern mit den Freunden austauschen. 



Floß bauen

Diese Spielidee wurde uns von Regina Rau von kleineherzensdiebe.com zur Verfügung gestellt.

 

DIESES SPIEL FÖRDERT 

  • Hand-Augen-Koordination
  • Lenken, Basteln 
  • Wassergewöhnung, Gleichgewicht

Material

DIY Anleitung zum Selbermachen 

  • Binde die Korken mit einem Faden zu einem Floß zusammen (bei Bedarf können diese auch mit Kleber oder einem Zahnstocher miteinander fixiert werden)
  • Stecke ein Stück Papier auf einen Zahnstocher und fixiere diesen als Segel in der Mitte des Floßes

SICHERHEITSHINWEIS 

  • Kleine Kinder könnten sich am spitzen Ende des Zahnstochers piksen. Dem kannst Du vorbeugen, indem Du die Spitze abschneidest. 

Variante für Kleinkinder (1-2 Jahre)

  • Bereits für kleine Kinder ist das Spielen mit dem Mini-Boot ein schöner Zeitvertreib. Dieses können sie nach Lust und Laune per Hand steuern, oder in ein vorgegebenes Ziel pusten.

Variante für Größere Kinder (ab 3 Jahre)

  • Zusammen ist man weniger allein.
    Lass Dein Kind daher ruhig eine ganze Segelflotte basteln. So könnt ihr sicher lustige Wettrennen (aka Wettpusten) veranstalten. 

Variante für Größere Kinder (ab 5 Jahre)

  • Je größer das Boot wird, desto schwieriger wird es dieses "seetauglich" zu konstruieren. Lass Dein Kind daher ruhig mal mit 6, 9 oder mehr Korken experimentieren und herausfinden wie der Schwerpunkt des Schiffes gelagert sein muss um nicht unterzugehen.



Puzzle am Stiel

Diese Spielidee wurde uns von Rita Vögele von einssechs.blogspot.com zur Verfügung gestellt.

 

DIESES SPIEL FÖRDERT 

  • Hand-Augen-Koordination
  • Logisches Denken, Feinmotorik

Material

DIY Anleitung zum Selbermachen 

  • Lege die Eisstiele Kante an Kante nebeneinander, so dass sie ein gleichschenkliges Rechteck ergeben
    und fixiere die Stiele mit Klebeband
  • Wende die Stäbe (mit dem Klebeband nach unten) und zeichne ein buntes Motiv über die Stäbe hinweg.
  • Löse das Klebeband wieder ab.

SICHERHEITSHINWEIS 

  • Je nach Farbwahl ist das Spiel möglicherweise nicht für Kindermund geeignet, da sich Farbe ablösen könnte. 

Variante für Kleinkinder (ab 2 Jahre)

  • Kleinkinder können bereits einfache Puzzle lösen. Versuche es für den Einstieg daher mit einem einfachen Motiv, wie einem Ball, einem Herz, etc. 

Variante für Größere Kinder (ab 4 Jahre)

  • Je größer die Kinder werden, desto komplizierter dürfen die Motive sein. 

Variante für Größere Kinder (ab 5 Jahre)

  • Lass Dein Kind selbst lustige Puzzle anfertigen und hilf ihm dabei. 
    Wie wäre es z.B. mit lustigen Tiergesichtern, die man anschließend wild kombinieren kann? So erhält ein Hase schnell eine Schweinenase oder das Pferd einen Schnabel.  



Urtiere aus dem Eis

Diese Spielidee wurde uns von Claudia Satz von 4-mama.at zur Verfügung gestellt. 

 

DIESES SPIEL FÖRDERT 

  • Hand-Augen-Koordination
  • Heiß-Kalt
  • Tasten, Werken
  • Werkzeug, Umwelt

Material

DIY Anleitung zum selbermachen

  • Platziere die Kunststofftiere in einem/mehrere Behälter und fülle diese mit Wasser auf 
  • Auf Wunsch kannst Du das Wasser vorab mit Lebenmittelfarbe einfärben oder in jeden Behälter ein paar Tropfen Farbe geben
  • Stelle den Behälter in den Gefrierschrank, bis das Wasser gefroren ist. . 

Variante für Kleinkinder (1-2 Jahre)

  • Für kleine Kinder ist der bloße Kontakt mit Eiswürfeln bereits eine sensorische Herausforderung, Hier reicht es aus, ihnen ein paar bunte Eiswürfel in lauwarmem Wasser bereit zu stellen, so dass sie den Unterschied Warm-Kalt ertasten und das Farbenspiel der schmelzenden Würfel beobachten können. 

Variante für Größere Kinder (ab 2 Jahre)

  • Größere Kinder können anhand der eingefrorenen "Urzeittiere" ihrem Forscherdrang nachgehen und diese mit Hilfe von warmem Wasser oder auch mit Werkzeug aus dem Eis befreien. 

SICHERHEITSHINWEIS 

  • Dein Kind sollte Werkzeug nie ohne Aufsicht verwenden, da andernfalls Verletzungsgefahr besteht. So könnten Kleinkinder die Tiere auch mit warmen Wasser übergießen und so freilegen.



Alle meine Quietscheentlein

Diese Spielidee stammt von happybabyness.com

 

DIESES SPIEL FÖRDERT 

  • Hand-Augen-Koordination
  • Greifen, Tauchen, Spritzen,
    Lenken, Pusten, Zielen, Jagen
  • Wettkampf

Material

  • Quietscheente(n)
  • großer Behälter mit Wasser 
    (z.B. Waschtrog, Badewanne oder Pool)
  • schwimmende Gegenstände (optional)
    (z.B. Petflaschen Deckel...)
  • Wasserpistole(n) (optional)

DIY Anleitung zum Selbermachen 

  • Fülle einen hohen Behälter mit Wasser 
    und lass die Entlein darin plantschen.

SICHERHEITSHINWEIS 

  • Quietsche Enten sollten nach dem Gebrauch immer entleert werden!
    Andernfalls können sich darin Keime und Krankheitserreger bilden, weshalb Dein Kind Gummitiere nie ausnuckeln sollte.

Variante für Kleinkinder (0-2 Jahre)

  • Für Babys und Kleinkinder sind Badeenten ein gern gesehener Begleiter in Badewanne und Pool. Sie schwimmen nicht nur, sondern eigenen sich auch hervorragend zum Greifen, Tauchen und fast noch wichtiger - Spritzen!

Variante für Größere Kinder (ab 2 Jahre)

  • Mitn der immer besser werdenden Motorik können Quietscheenten allmählich zielgerichtet gelenkt werden. Wie wäre es also wenn die Ente einen kleinen Hindernisparcour umschwimmen muss, oder vorgegebene Ziele (z.B. Papa) anspritzen muss? 

Variante für mehrere Kinder (ab 3 Jahre)

  • Nachdem die Ente sich im Spritzen geübt hat, wird sie irgendwann selbst zum Ziel.
    Denn im großen Wettrennen wird sie ordentlich nass. Helft Eurer Ente als erste die Ziellinie zu erreichen, indem ihr sie ins Finale pustet, ordentlich Wellen macht, oder ihr mit einer Wasserpistole, den nötigen Antrieb verleiht. 



Natur Suppe aus dem heimischen Garten

Diese Spielidee stammt von happybabyness.com

 

DIESES SPIEL FÖRDERT 

  • Hand-Augen-Koordination
  • Sammeln, Rühren, Angeln
  • Kochen, Natur, Schwimmen vs. Sinken

Material

  • Spielküchenutensilien
    (alternativ: Schüssel und Kochbesteck)
  • Wasser
  • kleine "Fundstücke" aus dem Garten
    z.B. Steine, Blüten, Blätter... 
  • Korb für die Fundstücke (optional)

DIY Anleitung zum Selbermachen 

  • Mach mit Deinem Kind einen Spaziergang durch den Garten und sammelt dabei "Zutaten" für eine bunte Natursuppe
  • Fülle einen Behälter mit Wasser
    und lass Dein Kind mit den 
    einzelnen Zutaten eine Suppe kochen

SICHERHEITSHINWEIS 

  • Dein Kind sollte nie unbeaufsichtigt mit Pflanzen im Garten spielen! Zeige ihm daher genau, welche Pflanzen giftig und welche unbedenklich sind. Hier kann auch die Regel helfen, dass im Garten grundsätzlich nichts gegessen werden darf. 

Variante für Kleinkinder (1-2 Jahre)

  • Für kleine Kinder ist das Sammeln von verschiedenen Naturmaterialien eine tolle Beschäftigung. Wenn dann noch bunte Blüten auf dem Wasser schwimmen und man darin herumrühren darf, kann es kaum noch besser werden. 

Variante für Größere Kinder (ab 2 Jahre)

  • Für größere Kinder ist das Ein- und Umfüllen von Dingen und Flüssigkeiten
    richtig spannend. Lass Dein Kind daher ruhig die "Suppeneinlage" heraus angeln und in einem "Suppenteller" anrichten.

Variante für Kindergartenkinder (ab 4 Jahre)

  • Je nachdem welche Zutaten ihr im Garten sammelt, haben diese ganz unterschiedliche Eigenschaften: 
    manche schwimmen, andere gehen unter. Lass Dein Kind ruhig mal raten, was passiert, wenn es Blüten, Blätter oder Steine in den "Suppentopf" wirft. 



Gold Rush

Diese Spielidee stammt von happybabyness.com

 

DIESES SPIEL FÖRDERT 

  • Hand-Augen-Koordination
  • Tasten, Graben, Schaufeln, Sieben
  • Geld, Werte, Umwelt

Material

DIY Anleitung zum Selbermachen 

  • Fülle einen hohen Behälter mit Sand
    und verstecke kleine "Schätze" darin.
  • Lass Dein Kind die Schätze mit der Hand oder verschiedenen Werkzeugen suchen.

SICHERHEITSHINWEIS 

  • Dein Kind sollte nie unbeaufsichtigt mit Kleinteilen spielen! Achte daher unbedingt darauf nicht zu kleine "Fundstücke" zu verstecken, da diese leicht verschluckt werden können. 

Variante für Kleinkinder (1-2 Jahre)

  • Für kleine Kinder ist bereits das Buddeln im Sand ein echtes Erlebnis. Für sie reicht es daher ein paar wenige größere Dinge zu vergraben und sie diese mit den Händen ertasten zu lassen. 

Variante für Größere Kinder (ab 2 Jahre)

  • Für größere Kinder wird zunehmen der Einsatz von Hilfsmaterialien interessant. 
    Sie können die Gegenstände bereits mit Sandspielzeug bergen.
  • Um die Schwierigkeit zu erhöhen, kann hier außerdem "Treibgut" beigemischt werden, um eine erste Werterziehung (wertlos-wertvoll) zu vermitteln. 
  • Auch eine Umwelterziehung (z.B. mit Bonbonpapier) ist denkbar. 
  • Wer einen Sandkasten hat, kann dieses Spiel auch "im großen Stil" umsetzen. 
    Hier können Kinder die Gegenstände auch mit Sandfahrzeugen (Bagger etc.) 
    suchen. Damit nicht noch Wochen später Dinge entdeckt werden, bietet es sich hier vielleicht an vorab eine Inventarliste der Schätze anzulegen ;)



"Für Kinder ist das Beste gerade gut genug." 

(Johann Wolfgang von Goethe)


ÜBER UNS

Kontakt

Team

AKTUELLES

BLOG

PRESSE

 

SOCIAL MEDIA

AUSZEICHNUNGEN

btrusted-Siegel

NEWSLETTER
Melde Dich für den happybabyness 
NEWSLETTER

an um nichts mehr zu verpassen!

BRIGITTE MOM BLOGS