SSW 8

8. Schwangerschaftswoche


 


BABY Gewicht
---

 


BABY Größe
15 mm (SSL)



Dein BABY in der 8. Schwangerschaftswoche

Entwicklung

Ungefähr 15 Millimeter vom Scheitel bis zum Steiß misst Dein Baby jetzt, das entspricht gerade mal der Breite Deines Daumennagels. Und doch sieht es schon fast aus wie ein winziger Mensch: Der Embryo hat klitzekleine Finger und Zehen, in den Beinen entwickeln sich gerade die Kniegelenke und in den Armen die Ellenbogen. Sogar die Ohren sind schon deutlich zu erkennen. Die Augen Deines Kindes, die auf sehr guten Ultraschallbildern jetzt als schwarze Punkte erscheinen, sind mit einem feinen Häutchen überzogen, aus dem sich später die Augenlider bilden. Die meisten inneren Organe haben in SSW 8 ihren richtigen Platz gefunden. Auch wenn Nieren und Magen bereits damit begonnen haben, Urin und Magensäure zu bilden, werden noch einige Wochen vergehen, bis die Organe voll entwickelt sind. Das Herz des Ungeborenen arbeitet auf Hochtouren. Es versorgt den kindlichen Kreislauf mit Sauerstoff und Nährstoffen, die über Plazenta und Nabelschnur zu ihm kommen.

Fruchtblase

Ab dem Zeitpunkt, an dem sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnistet, bildet die Natur ein geniales Schutzsystem um das kleine Leben herum: die Fruchtblase. In dieser schwebt Dein Baby, umhüllt von einer dünnen Hautschicht, im klaren Fruchtwasser und wird durch eine umfassende, kräftige Muskelschicht von jeglichen Umweltweinflüssen, wie Lärm, Druck oder Erschütterungen geschützt. 



MAMA in der 8. Schwangerschaftswoche

Mutterbänder

Etwa um die 8. Schwangerschaftswoche herum spüren viele Schwangere ein Zwicken und Ziehen im Unterleib. Kein Grund zur Sorge. In den allermeisten Fällen liegt das ganz einfach daran, dass Deine Gebärmutter nun wächst und sich dabei aus der normalerweise etwas abgeknickten Lage aufrichtet. Dabei werden die Bänder, an denen Dein Uterus aufgehängt ist, immer weiter gedehnt. Wenn Du dennoch unsicher bist, ob die Schmerzen tatsächlich von den sogenannten Mutterbändern herrühren, gehe lieber einmal mehr zum Arzt. Im Zweifelsfall kann er Dir alle Sorgen nehmen und gegebenenfalls Magnesium verschreiben, das die Beschwerden dann oft lindert.

Blutungen

Apropos Sorgen: Auch Blutungen sind in der frühen Schwangerschaft nicht selten. Glücklicherweise sind sie meist harmlos. Trotzdem: Kommt es bei Dir zu einer Blutung, lass die Ursache bitte auf jeden Fall von Deiner Frauenärztin abklären.



 

Diese Produkte könnten ab der 8. SSW

für Dich interessant sein:

 

Spare mit einem unserer

Gutscheine & Rabatte

beim Kauf dieser Produkte!



PAPA in der 8. Schwangerschaftswoche

Fehlgeburt

So richtig willst Du Deinem Glück, bald Vater zu werden, noch nicht trauen? Du fürchtest, Dich zu sehr zu freuen und eventuell enttäuscht zu werden? Die Angst vor einer möglichen Fehlgeburt in der Frühschwangerschaft belastet nicht nur Frauen. Sie ist auch für Väter in den ersten drei Monaten präsent. Vielleicht hilft es Dir, Deine Partnerin zu den Vorsorgeterminen zu begleiten und von einem Arzt zu hören, dass das Kind sich zeitgemäß entwickelt und alles gut ist. Die Frage „Hey, ging es Dir auch so?“ an einen befreundeten Vater wird Dir zeigen, dass diese Unsicherheiten zu Beginn einer Schwangerschaft ganz normal sind.