SSW 39

39. Schwangerschaftswoche



 

 

INHALT

  • Langsam wird es ernst
  • Nicht zu früh in die Klinik fahren!
  • Verwandte und Bekannte einbremsen

Häufige Fragen in SSW 39

WELCHER MONAT ENTSPRICHT DER 39. SSW

Mit SSW 39 bist Du im 10. Monat schwanger

und im 3. SCHWANGERSCHAFTSTRIMESTER.

 

WELCHE GRÖSSE HAT DEIN BABY IN SSW 39?

In der 39. Schwangerschaftswoche ( SSW 39+0 |
SSW 39+1 | SSW 39+2 | SSW 39+3 | SSW 39+4 |
SSW 39
+5 | SSW 39+6 )
 hat Dein Baby eine Größe von etwa 50,5 cm und ein Gewicht von ca. 3.400 g. Das entspricht einem Hokaido Kürbis.

WAS ZEIGT DER 39 SSW ULTRASCHALL?

Mit jeder Wehe rutscht Dein Baby um den SSW 39 Ultraschall weiter ins Becken und damit in die Startposition.




Dein BABY in der 39. Schwangerschaftswoche

Langsam wird es ernst

In der 39. SSW ist Dein Baby voll entwickelt und liegt mit dem Kopf nach unten in Deinem Becken. Durch diese zusammengeknäuelte Position bleiben einige gezielte Tritte in Richtung Magen und Rippen, der letzte Bewegungsspielraum der ihm bleibt. 

Diese Enge wird durch die nun immer häufiger auftretenden Vorwehen begünstigt. Dabei wird die Gebärmutter zusammengezogen, so dass sich das Baby in Richtung Muttermund schiebt. Doch keine Sorge, das Kleine wird nicht eingequetscht, da es auch weiterhin durch das Fruchtwasser gut gepolstert ist.




MAMA in der 39. Schwangerschaftswoche

Nicht zu früh in die Klinik fahren!

Mittlerweile geht es Dir wahrscheinlich wie vielen werdenden Eltern und Du wartest nur darauf, dass es endlich los geht. Hüte Dich aber davor schon beim ersten Ziehen in Deinem Bauch "Wehen!" zu brüllen und überstürzt ins Krankenhaus zu eilen. Du lachst? Laut Statistiken fahren mehr als 50% der Eltern zu früh ins Krankenhaus.

 

Hier sind einige Gründe, warum Du Dich vor zu großer Hektik vorsehen solltest:

  • Nur die wenigsten Krankenhäuser schicken Dich bei falschem Alarm wieder nach Hause, so dass Du in der Klinik bleiben musst.
    (Einerseits dient dies der Vorsorge, andererseits möchte man nicht, dass Du im letzten Moment die Geburtsstation wechselst.)
  • Je länger der Aufenthalt in der Klinik ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du einem Wehentropf zustimmst.
    (Dies kann geschehen, auch wenn Du prinzipiell gegen eine künstliche Einleitung bist, denn das lange Warten macht mürbe.)
  • Künstlich eingeleitete Wehen verhalten sich anders als ihr echtes Pendant und sind schmerzhafter.
    (Mögliche Folgen sind eine PDA, eine Saugglocken- oder Zangengeburt, wenn nicht sogar ein Kaiserschnitt.

Tipp:  
Prinzipiell gilt eine Wehe unter 1 Minute Dauer ist keine Wehe und erst bei einem Wehenabstand von unter 5 Minuten geht es los! Solange Du Dich also noch gemütlich von A nach B bewegen kannst und viele Verschnaufpausen hast, ist keine Eile angesagt.

ACHTUNG:

Eine absolute Ausnahmesituation liegt vor, wenn Blutungen eintreten oder Fruchtwasser austritt. In diesem Fall solltest Du sofort Deine Hebamme kontaktieren und gegebenenfalls zu einer Kontrolle in die Klinik fahren. 

Weitere Details zum Thema Entbindung findest Du in unseren Kategorien
"WEHENARTEN" & "GEBURTSPHASEN"




 Diese amazon Produkte könnten ab der 39. SSW für Dich interessant sein:


PAPA in der 39. Schwangerschaftswoche


Verwandte und Bekannte einbremsen

Je weiter die Schwangerschaft voranrückt desto deutlich wird, dass nicht nur Du und Deine Partnerin ungeduldig auf den Familienzuwachs warten. Vermutlich werdet Ihr jetzt immer häufiger von Familienmitgliedern, Freunden oder auch nur sehr weitläufig Bekannten nach dem Geburtstermin gefragt.

Diese Tipps können den Termin-Stress schon im Vorfeld reduzieren: 

  • Behaltet den voraussichtlichen Geburtstermin für Euch und macht diesbezüglich nur wage Angaben! Schließlich spielt es für die Dame beim Bäcker keine Rolle, ob Euer Baby "Anfang September" zur Welt kommt oder schon am 20.8.
  • Trefft konkrete Vereinbarungen mit engen Familienangehörigen!
    Erkläre beispielsweise den zukünftigen Großeltern, dass "Du" Bescheid gibst, sobald ihr in die Klinik fahrt und es nicht notwendig ist jedes Mal in Aufruhr zu geraten, wenn ihr mal nicht ans Telefon geht. 

Sollten dennoch nervige oder gar unpassende Kommentare auf Euch einrieseln, sind hier mögliche Konter:

  • "Wann geht es denn endlich los?"         > "Wenn die Wehen einsetzen."
  • "Fahrt ihr jetzt in die Klinik?"                 > "Nein, wir fliegen spontan nach Honolulu."