40. Schwangerschaftswoche (SSW 40)

 

 

BABY Größe
51 cm

 

 

BABY Gewicht
3.500 g


Dein BABY in der 40. Schwangerschaftswoche

Wehen


3... 2... 1.... los! Endlich ist Dein Baby bereit für seinen großen Auftritt. Dieser wird in der 40. SSW mit dem einsetzen der Geburtswehen eingeläutet. Diese sind für das Kind zwar sicherlich nicht angenehm, erfüllen aber die wichtige Aufgabe, das Fruchtwasser aus der Lunge des Babys herauszupressen, sodass die Atemwege für den ersten Luftzug frei werden. Glücklicherweise gehen Forscher aber davon aus, dass die tatsächlichen Wehen-Schmerzen für das Kind dabei, ähnlich wie bei der Mutter, durch einen Hormoncocktail von Adrenalin und Endorphinen weitestgehendst gedämpft werden. 


Weitere Details zum Thema findest Du in unserer Kategorie
"GEBURT"


MAMA in der 40. Schwangerschaftswoche

Geburtstermin

 

Mittlerweile sind 40 Wochen ins Land gezogen und der lang ersehnte "Termin" steht endlich vor der Tür. Dabei handelt es sich bei diesem Datum mehr um einen groben Richtwert, als einen konkreten Stichtag. Tatsächlich kommen nur 4% aller Babys am errechneten Geburtstermin zur Welt. So werden rund 30% früher und 60% später geboren. 

Ärztliche Kontrolle

 

Obwohl statistisch belegt ist, dass die Mehrzahl der Kinder in den 10 Tagen nach dem errechneten Geburtstermin zur Welt kommt, wird Dein Frauenarzt Dich bei einer "Verspätung" öfter zur Kontrolluntersuchung bitten. Hierbei soll sicher gestellt werden, dass die Plazenta noch immer gut arbeitet und Dein Baby ausreichend versorgt wird. Sollte dies nicht der Fall sein, wird eine künstliche Einleitung der Geburt in Erwägung gezogen. 


Weitere Details zum Thema Entbindung findest Du in unserer Kategorie
"GEBURT"


Diese Produkte könnten in der 40. SSW für Dich nützlich sein:

 

Massage Gerät

 

amazon 

OTTO

Quelle

 

Müsli-Riegel

 

amorebio

Body Attack

Rossmann

 

Videokamera

 

Euronics

Media Markt

SATURN


Tipp: Mit einem unserer Gutscheine und Rabatte kannst Du beim Kauf dieser Produkte auch noch Geld sparen!


PAPA in der 40. Schwangerschaftswoche

Hebammen Tipps

 

In wenigen Tagen - vielleicht auch nur Stunden - beginnt die wichtigste Rolle Deines Lebens: Endlich darfst Du Dein Kind willkommen heißen. Natürlich geht dieses aufregende Ereignis auch mit einigen Bedenken einher. So kann Mann sich schon hilflos fühlen, wenn er weder seiner Frau die Schmerzen abnehmen, noch den Geburtsprozess aktiv beeinflussen kann. Damit die Entbindung dennoch ein schönes Erlebnis für Dich wird, sind hier einige Tipps erfahrener Hebammen, die Dir helfen können Deinen Platz im Kreisssaal zu finden: 

Platz für Dich 


Bis Deine Frau eine Position gefunden hat, in der sich die Wehen am besten verkraften lassen, wird sie möglicherweise umher tigern wie ein Panther im Zoo. Suche Dir während dieser Zeit einen Platz im Raum, an den Du Dich zurück ziehen kannst, bis klar ist, wie nah sie Dich bei sich haben will. 

Notwendige Pausen


Wenn es aussieht, als ob sich die Geburt über mehrere Stunden hinzieht, solltest Du Dir zwischendurch eine Auszeit gönnen. Geh z.B. für eine Weile an die frische Luft oder trinke einen Kaffee im Klinik-Bistro, so tankst Du neue Kraft um Deiner Frau beizustehen und sie zu motivieren.

Fluchen erlaubt

 

So einen Wortschatz kennst Du nicht von Deiner Frau? Gut, denn sobald sie anfängt zu schimpfen ist das Schlimmste schon fast geschafft. Nimm es also nicht persönlich, wenn sie Dich kurzfristig abweist und siehe das ganze als einmalige Grenzerfahrung, die den Endspurt einläutet.



 

 So unterschiedlich wie jede Geburt,
sind auch die individuellen Erlebnisse im Kreißsaal.

Vielleicht hilft Dir die folgende Reportage über 

Männer im Kreißsaal dabei Dir ein erstes Bild zu machen:

ZDF Sendereihe -37°
"HILFE, Ich bekomme ein Baby"