26. Schwangerschaftswoche (SSW 26)

 


BABY Gewicht
850 g

 


BABY Größe
34 cm


Dein BABY in der 26. Schwangerschaftswoche

Links- oder Rechtshänder?


Wer hätte das gedacht? Schon im Mutterleib steht fest, welche Hand Dein Baby in Zukunft bevorzugen wird. So haben Wissenschaftler herausgefunden, dass ein Baby bereits in der 26. SSW im Bauch einen klaren Favoriten besitzt, wenn es darum geht, an welchem Daumen öfter genuckelt oder mit welchem Arm häufiger gegen die Bauchdecke geboxt wird.  


MAMA in der 26. Schwangerschaftswoche

Mutterschutzgesetz


Für berufstätige Mütter, die während der Schwangerschaft in einem Angestelltenverhältnis beschäftigt sind, regelt der Mutterschutz, welche Tätigkeiten sie verrichten dürfen und welche nicht. Nicht erlaubt sind beispielsweise schweres Heben, Nachtarbeit oder der Umgang mit giftigen Stoffen. Sollte ein Arbeitgeber es hiermit nicht all zu genau nehmen, kann der Frauenarzt ein Attest ausstellen, um die Gesundheit von Mutter und Kind sicherzustellen. Ein solches individuelles Beschäftigungsverbot für Schwangere kann jegliche Tätigkeit untersagen (totales Beschäftigungsverbot) oder nur bestimmte Tätigkeiten und Zeiten betreffen (partielles Beschäftigungsverbot). Wichtig ist hierbei, dass es zu keinerlei Gehaltseinbußen kommt, da der bisherige Lohn weiter bezahlt werden muss.

Tipp: Wenn Du überwiegend im stehen arbeiten musst, kann Dein Frauenarzt Dir im Rahmen eines partiellen Beschäftigungsverbotes attestieren, dass Du dem nur für eine gewisse Stundenanzahl nachkommen darfst.

So kann Dein Arbeitgeber Dir für die verbleibende Zeit entweder eine Alternative im Sitzen (z.B. Büroarbeit) anbieten

oder Deine Stundenanzahl entsprechend reduzieren.  



Alle wichtigen Details zum Thema Dokumente für Eltern findest Du in unserer Kategorie
"ÄMTER & BEHÖRDEN"

 

Verwandte Themen:
Muttersschaftsgeld / Kindergeld
Elternzeit / Elterngeld / Elterngeld Plus / Partnerschaftsbonus


Diese Produkte könnten in der 26. SSW für Dich nützlich sein:

 

Greifling

  

babymarkt 

myToys

sigikid

 

Namenslexikon

 

bücher.de

ebook.de

Thalia

 

Schnullerkette

 

babymarkt 

BabiesRUs

DaWanda


Tipp: Mit einem unserer Gutscheine und Rabatte kannst Du beim Kauf dieser Produkte auch noch Geld sparen!


PAPA in der 26. Schwangerschaftswoche

Namensgebung

Nichts will so gut überlegt sein wie der zukünftige Name Deines Babys, zumal es sich ein Leben lang mit diesem identifiziert muss. 

So vielfältig wie das mögliche Namensspektrum sind dabei die unterschiedlichen Kriterien, die werdende Eltern in ihre Wahl mit einbeziehen: Von altmodisch bis modern, von kurz über lang, von alltäglich bis außergewöhnlich bis hin zum Ausschluss schlechter Konotationen, die man mit einem bekannten Namensvettern verbindet, oder gar der Ideologie jegliches Mobbing auf alle Zeit verhindern zu können. Gerade weil die Qual der Wahl des richtigen Baby-Namen so schwer ist, stellen wir hier einige Modelle vor, die Euch bei der Namensfindung unterstützen können.

Finde einen Baby-Namen:

  • TOP 10 Liste
    Zunächst recherchiert jeder Elternteil für sich 10 Namen, die ihm zusagen, und schreibt diese auf ein Blatt Papier. Dann werden beide Listen nebeneinander gelegt und nach Übereinstimmungen gesucht. Sollte hierbei kein gemeinsamer Favorit zum Vorschein kommen, bieten die gesammelten Vorschläge zumindest eine gute Basis, um über persönliche Vorlieben und Abneigungen zu sprechen. 
  • Namens Puzzle 
    Schreibt alle Namen, die Euch spontan gefallen, auf Papierschnipsel und puzzelt diese kunterbunt mit Eurem Nachnamen zusammen. Diese Vorgehensweise eignet sich besonders, wenn man mehrere Vornamen in Betracht zieht. Außerdem kann sie helfen unglückliche Kombinationen, wie Paul Axel Schweiß, frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

Teste Deinen Baby-Namen:

  • Kaufhaus Check 
    Wer kennt Sie nicht, die berühmte Lautsprecherdurchsage im Möbelhaus? "Die kleine Noel-Nikita möchte gerne aus dem Kinderparadies abgeholt werden.“ Rufen Sie diesen Satz in Kombination mit Ihrem Wunschnamen einmal laut aus und hören Sie, ob sich Ihre Wahl dann immer noch schön anhört. 
  • Sprach Check
    Ihr habt einen Namen gefunden, der buchstäblich Musik in den Ohren ist? Dann solltet Ihr überlegen, ob dieser auch noch aus dem Munde Eurer Mitmenschen melodisch klingt. So kann aus einem hochdeutschen Name wie Georg bei der bayerischen Verwandtschaft schnell ein Schorsch werden, oder ein englischer Name wie Justin zum Jus-tin.