SSW 18

18. Schwangerschaftswoche



INHALT

  • Hände & Füße
  • Mythen um den Ultraschall
  • Sodbrennen
  • Finanzplan

Häufige Fragen in SSW 18

WELCHER MONAT ENTSPRICHT DER 18. SSW

Mit SSW 18 bist Du im 5. Monat schwanger

und im 2. SCHWANGERSCHAFTSTRIMESTER.

 

WELCHE GRÖSSE HAT DEIN BABY IN SSW 18? 

In der 18. Schwangerschaftswoche ( SSW 18+0 |
SSW 18
+1 | SSW 18+2 | SSW 18+3 | SSW 18+4|SSW 18+5| SSW 18+6 )
 hat Dein Baby eine Größe von etwa 14 cm (SSL) und ein Gewicht von ca. 190 g.  Das  entspricht einer Paprika 

oder einer Artischoke.

WAS ZEIGT DER 18 SSW ULTRASCHALL?

Mit den Händen kann Dein Baby während des SSW 18 Ultraschall die Nabelschnur greifen und mit dieser spielen.



Diese Produkte aus dem happybabyness-shop könnten Dich interessieren


Dein BABY in der 18. Schwangerschaftswoche


Hände & Füße

Hände und Füße Deines Babys haben sich jetzt komplett entwickelt – es sind sogar schon winzige weiche Nägel dran! Die Händchen können greifen, zum Beispiel nach der Nabelschnur. Und immer öfter findet der Mund des Babys den Daumen, um daran zu nuckeln. Mit den Beinchen tritt es, es berührt die Wand der Gebärmutter und betastet die Nabelschnur. All diese Bewegungen versorgen sein Gehirn mit den Sinneseindrücken, die es zur Entwicklung braucht.  

Mythen um den Ultraschall

Mit etwas Glück können Schwangere ihr Baby bald in Aktion sehen, denn ab der nächsten Woche steht die zweite Ultraschall-Untersuchung an. Übrigens: Immer noch kursieren Mythen über schädliche Nebenwirkungen, etwa, dass Ultraschall für das Ungeborene laut für ein Düsenjäger ist. Dass er das Fruchtwasser gefährlich erwärmt. Dass mehr Linkshänder geboren werden, seit es Ultraschall gibt. Kurz gesagt: All diese Behauptungen sind seit langem wissenschaftlich widerlegt.




MAMA in der 18. Schwangerschaftswoche

Sodbrennen

Rund die Hälfte aller schwangeren Frauen leiden im 2. SCHWANGERSCHAFTSTRIMESTER unter Sodbrennen. Ein Zeichen für zu fette oder scharfe Ernährung? Normalerweise ja, aber während der Schwangerschaft gibt es auch andere mögliche Gründe: Zum einen sorgen Hormone dafür, dass sich die Muskeln im Körper entspannen – leider auch der Schließmuskel, der das Zurückfließen des Mageninhalts verhindert. Außerdem drückt die wachsende Gebärmutter von unten gegen den Magen. Ist nach einem leckeren Essen der Magen auch noch gut gefüllt, wird der Platz eng – Magensäure wird in die Speiseröhre gedrückt und verursacht das unangenehme Brennen im Brustkorb. Dagegen helfen kleinere, fettarme Mahlzeiten über den ganzen Tag verteilt. Sie belasten den Magen nicht so stark wie ein großes üppiges Essen. Auch gut: Haselnüsse oder Mandeln langsam zerkauen. Das bindet überschüssige Magensäure. Falls Du besonders nachts von Sodbrennen geplagt sind, stell das Kopfende Deines Bettes höher oder nimm ein dickeres Kopfkissen. Durch die aufrechtere Position kann die Magensäure nicht so leicht hochsteigen.

Weitere Details zum Thema Probleme in der Schwangerschaft findest Du in unserer Kategorie
"SCHWANGERSCHAFTSBESCHWERDEN"




Diese amazon Produkte könnten ab der 18. SSW für Dich interessant sein:


PAPA in der 18. Schwangerschaftswoche


Finanzplan

Ab und zu plagen Dich die Gedanken, ob Ihr Euch ein Kind finanziell überhaupt leisten könnt? Eine größere Wohnung? Die Erstausstattung? Windeln? Wer soll das bloß bezahlen? Ganz egal, ob Mama oder Papa in Elternzeit gehen, mit dem Elterngeld ist die Familienkasse erst einmal nicht mehr so prall gefüllt. Vielleicht ist es ganz gut, frühzeitig einen Finanzplan mit der Liebsten zu erstellen. Damit könnt Ihr dann gemeinsam abschätzen, welche Kosten vor und nach der Geburt auf Euch zukommen und wo Ihr vielleicht ein bisschen sparen könnt. Es muss ja auch nicht alles neu sein. Vielleicht können Freunde und Verwandte Euch ein paar Dinge fürs Baby leihen oder aber Ihr ergattert Schnäppchen auf Kinderflohmärkten oder bei Ebay und Co.






"Für Kinder ist das Beste gerade gut genug." 

(Johann Wolfgang von Goethe)


ÜBER UNS

Kontakt

Team

AKTUELLES

BLOG

PRESSE

 

SOCIAL MEDIA

AUSZEICHNUNGEN

btrusted-Siegel

NEWSLETTER
Melde Dich für den happybabyness 
NEWSLETTER

an um nichts mehr zu verpassen!

BRIGITTE MOM BLOGS