· 

Gründerin: Linda Pichler



Interview mit Gründerin Linda Pichler von LaLinda Naturkosmetik

 

Im deutsch-österreichischen Grenzgebiet aufgewachsen, hat Linda von jeher Ländergrenzen überschritten und ein Leben am Rande ihrer eigenen Komfortzone geführt. Dank eines außergewöhnlichen Sprachtalents, lag eine Karriere im internationalen Tourismus nahe, so dass sie zunächst ein Dolmetscher-Studium für Englisch und Spanien absolvierte, ehe sie eine Stelle als Marketing-/PR-Managerin im internationalen Tourismus antrat. Später wechselte Linda in die Finanzwelt und absolvierte im Alter von 40 Jahren einen MBA in den USA. Seither gründete sie mehrere Unternehmen uns ist unter anderem als Systemischer Coach tätig. Wir haben uns mit dieser Powerfrau unterhalten und nachgefragt welche Tipps und Tricks sie uns mit auf den Weg geben kann. 




Wenn man Deinen Karriereweg zurückverfolgt, sah am Anfang alles danach aus, als würdest Du irgendwann Führungskraft in einem namentlichen Unternehmen werden. Stattdessen hast Du alles auf eine Karte gesetzt und Dich selbständig gemacht. Wie kam es dazu?

 

Nach meinem Executive MBA wollte ich zunächst die Finanzwelt erobern - ABER weit gefehlt! - denn man sagte mir, dass mein Lebenslauf "zu bunt" für die seriöse Bankenwelt sei. Ein sehr renommierter Personalberater brachte es eine Woche vor meinem 40. Geburtstag auf den Punkt, indem er sagte: "Für Ihre Fülle von Talenten, Fähigkeiten und internationalen Erfahrungen gibt es keinen Job in Österreich. Gehen Sie ins Ausland oder machen Sie sich selbständig - oder beides." 

 

Diesen Rat hast Du Dir zu Herzen genommen und Dich als Unternehmensberaterin selbständig gemacht. Gab es einen speziellen Leitgedanken, nach dem Du Dein Coaching ausgerichtet hast? 

 

Nun, ich habe eine Methode entwickelt, die meinen Kunden hilft, sich schnell, strukturiert und fokussiert über ihre eigenen Talente, Fähigkeiten und Vorlieben klar zu werden. Das allein ist schon mal ein guter Anfang. Viel entscheidender ist darüberhinaus allerdings die Power, die aus dieser Erkenntnis kommt, und die Motivation, diese in ein Konzept zu übertragen, dass dem Kunden Freude, Sinn und Einkommen generiert. 

 

Das Power in Dir steckt ist klar ersichtlich. Wie sieht es aber mit Deiner Motivation aus?
Verrätst Du uns was Dich antreibt?

 

Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch eine ganz spezielle Kombination von Talenten und Fähigkeiten besitzt, die auf der Welt einzigartig ist. Damit geht jedoch auch eine gewisse Verantwortung einher, seine Vorzüge in irgendeiner Form in die Gesellschaft einzubringen. Eine meiner Gaben ist es, andere hierbei zu unterstützen, indem ich Ihnen helfe ihre Talente zu erkennen und diese zu leben. 




Diese Aussage lässt vermuten, dass Du ein ausgesprochenes Talent für Cremes besitzt - oder wie passt es ins Bild, dass Du neben Deiner Arbeit als Talentscout und Coach auch noch die Zeit findest, eine eigene Kosmetiklinie auf den Markt zu bringen?

 

Das könnte man sicher so interpretieren (*lacht*). Tatsächlich ist es so, dass meine Naturkosmetik Serie ganz nebenbei entstand. Vor zwei Jahren hatte ich selbst mit Hautproblemen zu kämpfen, für die ich auf dem Markt keine passendes Präparat fand. Also begann ich mich in der Natur umzusehen und ein wenig mit Pflanzen herumzuexperimentieren, bis ich eine Lösung für meine Beschwerden fand. 

 

Das war die Geburtsstunde der LaLinda Natural Skin Care. Diese wird in erster Linie für Schwangere, Babys und Kleinkinder empfohlen - eine etwas ungewöhnliche ZIelgruppe, wenn man bedenkt, dass Du selbst keine Kinder hast...

 

Mal davon abgesehen, dass meine Naturprodukte sich auch für alle anderen eignen, muss man keine Mutter sein, um der Nachwelt etwas zu hinterlassen. Letzen Endes geht es doch wieder darum, seinen Teil zur Gesellschaft beizutragen. In meinem Fall sind dass neben meiner Coaching Methode eben auch allergenfreie Naturkosmetika mit einem Hauch von Wissenschaft ;)  




Das diese Haltung nicht selbstverständlich ist, sieht man auch an Deiner Nominierung für den EMOTION.award 2018. Damit werden Frauen ausgezeichnet, die sich gesellschaftlich engagieren

und damit andere inspirieren. Kam die Nominierung überraschend?

 

Ich wusste zwar, dass mich eine Bekannte für die Kategorie "Gründerin" vorgeschlagen hatte, war aber doch etwas überrascht, als der Anruf der Emotion Redaktion kam, die mir mitteilte, dass ich als 1 von 10 Frauen ausgewählt wurde. Der Grund dafür war wohl, dass ich mich mit über 50 Jahren noch an das Abenteuer Gründen herantraute und meine Firma mit Ersparnissen aus meinem bisherigen Arbeitsleben finanzierte und nicht wie andere durch die Bank. 

 

Dass Alter kein Hindernis darstellt, hast Du schon zu genüge bewiesen. Gibt es aber vielleicht noch eine Tipp aus Deinen Coachings, den Du Frauen gerne mit auf den Weg geben würdest, denen bisher der Mut gefehlt hat, es Dir gleich zu tun?

 

Wenn man weiß, was man will und wofür man etwas tut, kann einen nichts und niemand hindern. Das einzige was Menschen blockiert, sind die eigenen, beschränkenden Gedanken oder wenn man sich von anderen reinreden lässt. Mein Tipp lautet daher: "Verschafft Euch Klarheit über Euren Gedanken und beginnt zu handeln!"

- Die Abstimmung ist beendet - 

Als Dankeschön für Deine Unterstützung

erhältst Du mit dem Code "happy"
5% Rabatt auf LaLinda Naturkosmetik








ÜBER UNS

Kontakt

Newsletter

SOCIAL MEDIA

AUSZEICHNUNGEN

btrusted-Siegel

NEWSLETTER
Melde Dich für den happybabyness 
NEWSLETTER

an um nichts mehr zu verpassen!

BRIGITTE MOM BLOGS