Dein Baby im 6. Monat (21.-24. Lebenswoche)


Größe und Gewicht im 6. Monat

Kopfumfang

42 - 46 cm

Wachstum

individuell

Gewicht im 6. Monat

~ 7.300 g Mädchen

~ 7.900 g Jungen

Gewichtszunahme

individuell (+/-800g)

Kleidergröße

62 - 74

Schuhgröße

15 - 18



Hören & Sehen

Wie die Großen

Der Hörsinn eines Kindes ist im sechsten Lebensmotto fast vollständig entwickelt. Nichtsdestotrotz sollte man die kleinen Ohren nicht überfordern und auch weiterhin auf eine angemessene Lautstärke-Regulierung (Sprache, Musik, etc.) achten. Wie das Hörvermögen ist auch der Sehsinn bereits weit voran geschritten. Allerdings wird sich dieser bis zum 3. Lebensjahr noch erheblich verbessern. 

Tasten & Greifen

Fest im Griff
In den ersten Monaten erlebt Dein Baby seine Umwelt vor allem über das "Be-greifen" von Dingen mit den Händen und dem Mund. Durch das tägliche Training ist die Augen-Hand-Koordination im 6. Monat bereits gut entwickelt, so dass ein zielgerichtetes Anfassen, Greifen und wieder Loslassen von diversen Gegenständen kein Problem mehr darstellt.

Aufmerksamkeit

Ursache & Wirkung

Allmählich entwickelt Dein Baby ein Gespür dafür, wie es Deine Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann. Wunder Dich also nicht, wenn es plötzlich anfängt Unfug zu stiften. Manche Kinder entdecken zu diesem Zeitpunkt das "Heb auf Spiel" für sich und lassen ständig Dinge fallen, die Mama und Papa wieder aufheben dürfen. In diesem Fall ist dann das erste "Nein" angebracht.

Sprechen

Mitteilungsfreude 

Je nach Charakter, wird sich Dein Baby jetzt liebend gerne in seiner Babysprache austauschen. Dabei zeigt es sich seiner Umwelt gegenüber sehr neugierig und schäkert mit Jedem, der ihm sympathisch ist. Allerdings kann sich im sechsten Monat auch mal ein erstes Fremdeln einschleichen, doch keine Sorge, dass ist ganz normal und vergeht wieder.

 

Hallo, Echo!

Mit wachsendem Interesse beobachtet Dein Kind, was in seiner Umgebung geschieht und versucht vieles nachzuahmen. Besonders faszinierend sind dabei alle Geräusche, die sein Gesprächspartner von sich gibt oder auch diejenigen, die man mit allerhand Spielzeugen produzieren kann. 

Körperbeherrschung

Linksrum oder Rechtsrum

Was anfangs mehr einer zufälligen Wendung glich, bekommt jetzt eine Richtung, denn Dein Baby bestimmt nun wie es sich vom Bauch in die Rückenlage dreht und umgekehrt. So mancher kleiner "Rollmops" entwickelt daraus sogar eine effiziente Methode, um an Spielzeuge zu gelangen, die außerhalb der eigenen Reichweite liegen.

 

ACHTUNG:   Mit der neuen Mobilität steigt die Unfallgefahr!
Statistisch gesehen gehört das Herunterfallen aus erhöhten Positionen zu den häufigsten Notfällen bei Kleinkindern unter 12 Monaten.
Lass Dein Babys also nie unbeaufsichtigt auf der Wickelablage, dem Elternbett oder dem Sofa liegen. 


Entwicklung im 6. Monat

Die Sinne 

  • Sehen ➣ weiter entfernte Dinge werden wahrgenommen
  • Hören ➣ weiter entfernte Dinge werden gehört
  • Tasten ➣ greifbare Dinge werden mit den Händen und dem Mund erforscht

Die Motorik

  • verfeinerte Hand-Augen-Koordination
  • Drehen vom Bauch auf den Rücken und umgekehrt

Die Sprache

  • 2. Lallphase ➣ Laute aus der Umgebung werden nachgeahmt
  • Brabbeln und Bilden von Silben
  • Sprachinhalte und leichte Fragen werden verstanden
  • Unterhaltung mit mehreren Personen gleichzeitig wird möglich

Die Sozialen Bindungen

  • Blickkontakt auch weiterhin ein wichtiges Kommunikationsmittel
  • eigenes Befinden wird durch Mimik, Laute und Schreie kommuniziert
  • erstes Fremdeln möglich

Ernährung im 6. Monat

➣ Muttermilch oder Pre-Milch / Folgemilch

➣ Beikost


In unserer Kategorie "ERNÄHRUNG" erfährst Du alles wissenswerte zum Thema "BEIKOST"

und findest leckere "REZEPTE" zum nachkochen.


Förderung im 6. Monat

➣ SCHLAFPROBLEME

Zur Erleichterung ihrer Eltern, entwickeln die meisten Babies ab dem 3. oder 4. Lebensmonat einen recht soliden Schlafrhythmus.

Dieser kann allerdings ab dem sechsten Monat aus verschiedensten Gründen gestört werden. 

 

Mögliche Ursachen für Schlafprobleme sind:

  • ungewohnter Tagesablauf
  • viele neue Erlebnisse und Eindrücke
  • innere Unruhe (z.B. keine Lust zu Schlafen)
  • Krankheit (z.B. Zahnen...)
  • ungewohnte Schlafumgebung (z.B. bei den Großeltern, im Urlaub...)

TIPP:   Rituale einführen

Gibt es bei Euch feste Zubettgehrituale? Wenn nicht wäre jetzt eine gute Gelegenheit, um diese einzuführen. 

Ein sich wiederholender Tagesablauf hilft Deinem Kind sich zu orientieren und gibt ihm ein Gefühl von Sicherheit.  

So kann es besser einschlafen, wenn es an der Zeit ist. 


Diese Produkte sind ab dem 6. Monat für Dein Baby interessant:

 

Beikost Buch

 

Küchenmaschine

 

 

Brei Behälter


Tipp: Mit einem unserer kostenlosen Gutscheine kannst Du beim Kauf dieser Artikel sparen!


Ideen für Spiel und Freizeit im 6. Monat

  • Bücher
  • Rasseln
  • Bälle

  • Baden
  • Babyschwimmen
  • PEKIP

Wichtige Termine im 6. Monat

  • Ab jetzt kann die U5 Untersuchung (6. bis 7. Lebensmonat) beim Kinderarzt durchgeführt werden.