Schnelle Rezepte für Zwischendurch

Snacks



Rohkost-Clown

eine Rezeptempfehlung von Sonja Michiels

ZUTATEN:

 

Die Zutaten können je nach Vorliebe und Alter der kleinen Snackfreunde variieren. 

  • 1 Salatgurke
  • 1 rote + 1 gelbe Paprika
  • 1 Kohlrabi
  • 2 Möhren
  • 2-3 Cocktailtomaten

Der Rohkost Clown ist

für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

Über Sonja Michiels

Sonja (30) ist zweifache Jungenmama. Die Kinderkrankenschwester befindet sich in Elternzeit und leitet verschiedene Spiel- und Krabbelgruppen. Auf Ihrem Instagram-Blog geht es um das ganz normale Familienleben, einschließlich Rezepten, Ausflugstipps, Kindergesundheit und DIY Ideen.

Facebook:   vince.und.len

Instagram:   @vince.und.len


ZUBEREITUNG:

  1. Wasche zunächst das Gemüse

  2. Schneide die Gurken in Scheiben und lege damit das Gesicht des Clowns

  3. Hobel die Möhren mit einer feinen Reibe und platziere sie als Haare um den Kopf

  4. Dekoriere zwei runde Kohlrabischeiben als Augen auf dem Gurkengesicht 
    und schneide aus dem Rest kleine Streifen für den Mund zu.
  5. Teile die rote Paprika in verschieden große Stücke.
    Verwende 2-3 große Streifen für den Mund und den Rest für den Hut.

  6. Zerkleinere die gelbe Paprika in Streifen oder Ringe
    und dekoriere damit eine Schleife oder ein Hemd für den Clown
  7. Halbiere abschließend die Tomaten und platziere 2 Hälfen als Augen auf den Kohlrabischeiben
    und den Rest als rote Clownsnase

Hinweis:

  • Der Vielfalt der Gemüsesorten sind keine Grenzen gesetzt - je bunter desto gesünder.  
  • Der Clown kann selbstverständlich auch aus Obst gelegt werden
    (z.B. Kiwi - Apfel - Mandarine - Banane - Erdbeeren)


Schokoladen-Äpfel

eine Rezeptempfehlung von Andrea Hofstee

ZUTATEN:

  • Äpfel
  • kleine Zweige aus dem Garten
  • Schokokuvertüre
    (z.B. Vollmilch oder Zartbitter)
  • bunte Zuckerstreusel

Der Schokoladen-Äpfel sind

für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

Über Andrea Hofstee

Andrea (39) ist Mama von acht Kindern im Alter von 0-18 Jahren. Neben ihrem Vollzeitjob in der Großfamilie macht die Beamtin in Elternzeit eine Ausbildung zur Stillbegleiterin und Trageberaterin. 

Instagram:   die_grossfamilienmama


ZUBEREITUNG:

  1. Wasche zunächst die Äpfel und schneide den Stielansatz heraus
  2. Wasche auch die Zweige und stecke jeweils einen in das so entstandene Loch
  3. Schmelze die Schokolade (z.B. im Thermomix oder in der Mikrowelle)
    und gib sie in ein hohes Gefäß
  4. Tauche die Äpfel in die Schokolade und lass sie abtropfen (z.B. auf Kuchenrost oder Backpapier)
  5. Streue ein paar bunte Streusel darüber und lass das Ganze fest werden

HINWEIS:

  • Für 9 Äpfel benötigst Du ca. 350g Kuvertüre


Nutella-Christbaum

eine Rezeptempfehlung von Katharina Offermann 

ZUTATEN:

  • 2 Rollen Blätterteig 
  • Nutella nach Belieben

optional: 

  • Puderzucker

Der Nutella-Christbaum ist

für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

Über Katharina Offermann

Katharina (40) kommt aus Dortmund und ist Mama eines dreijährigen Mädchens. Auf ihrem Instagram Account teilt die Juristin ihre Erfahrungen zu kinderfreundlichen Restaurants und verrät auf welchen Spielplätzen Eltern beim Shoppingtrip unbedingt Pausen einlegen sollten.  

Instagram:   travel.eat.play.enjoy


ZUBEREITUNG:

  1. Bestreiche eine Rolle Blätterteig einseitig mit Nutella
  2. Lege eine zweite Rolle Blätterteig darüber
  3. Schneide beide Platten gemeinsam in eine Tannenbaumform und drehe die Zweige etwas ein
    Tipp: Die Schnittreste kannst Du einfach als "Plätzchen" mitbacken
  4. Backe das Bäumchen im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad Umluft für ca. 15 Min.

HINWEIS:

  • Wer die Extra-Kalorien nicht scheut, kann das Bäumchen vor dem Servieren
    noch mit etwas Puderzucker bestäuben um winterliche Stimmung zu erzeugen.


Brotgesichter

eine Rezeptempfehlung von Nicole Weiss 

ZUTATEN (für 4 Personen)

  • 8 Scheiben Brot
  • 4 Scheiben Käseaufschnitt
  • 4 Scheiben Wurstaufschnitt
  • Paprika in Streifen
  • Gurken in Scheiben
  • Radieschen in Scheiben
  • Kresse (alternativ: krause Petersilie)

Die Brotgesichter sind für
Kinder ab 1 Jahr geeignet.

 

Dieses Rezept war teil unserer 
Elternchallenge mit familieordentlich

Über Nicole Weiss 

Nicole (36) ist Mutter von 3 Kindern. Die gelernte Wirtschaftsübersetzerin befindet sich aktuell in Elternzeit, welche sie am liebsten im Garten verbringt. Dieses Rezept stammt aus ihrem Elternratgeber "Familie Ordentlich", in dem Sie nützliche Tipps & Tricks verrät, wie sich der Familienalltag einfacher gestalten lässt.

Blog:   familieordenlich.de

Instagram:   familieordenlich


ZUBEREITUNG:

  1. Belege die Brotscheiben mit Wurst bzw. Käse.
  2. Dekoriere aus dem fertig geschnittenen Gemüse Gesichter aufs Brot
    (z.B. Paprika für Mund/Augenbrauen, Gurken und Radieschen für Augen).
  3. Verfeinere Dein Gesicht zum Schluss mit wilden Haaren aus Kresse/Petersilie.

HINWEIS:

  • Zubereitungszeit ca. 10 Min
  • Selbstverständlich kann je nach Geschmack auch ein Brotaufstrich,
    sowie anderes Gemüse verwendet werden. Sei einfach kreativ!


Tomaten Tarte

eine Rezeptempfehlung von happybabyness.com 

ZUTATEN: 

  • ca. 800g Tomaten
  • 200g Mehl
  • 100g Butter
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Rosmarinnadeln
  • Salz, Pfeffer

optional:

  • schwarze Oliven

 

Die Tomatentarte ist für Kinder
ab 1 Jahr geeignet.

Dieses Rezept stammt aus

unserer eigenen Küche

Pinerest:   happybabyness

Facebook:   happybabyness

Instagram:   happybabyness


ZUBEREITUNG: 

  1. Verknete das Mehl mit der Butter, 1/2 TL Salz und 2 EL Wasser zu einem Teig. 
    Wickel diesen in Klarsichtfolie und lass ihn für ca. 30 Min im Kühlschrank ruhen.
  2. Wasche die Tomaten, entferne die Stiele und halbiere sie horizontal.
    Tipp:   Setze die Tomaten zur 'Mengenprobe" vorübergehend in Deine Tarteform,
                damit zu am Ende genug Fläche abdeckst.
                Achtung! Da sie später zusammenkochen benötigst Du mehr Tomaten als auf Anhieb in               die Form passen.
  3. Erhitze den Honig zusammen mit dem Rosmarin in einer Pfanne 
    und stelle die Tomatenhälften mit der Schnittfläche nach unten hinein. 
    Lass das ganze für ca. 5 Min offen kochen, damit möglichst viel Saft verdunsten kann.
  4. Fette Deine Tarteform ein, setze die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten hinein
    und würze das ganze mit Salz & Pfeffer.
    Tipp:   Wenn Du möchtest kannst Du zusätzlich Oliven einschichten.
  5. Rolle den Teig etwas größer als Deine Tarteform aus, 
    lege ihn über die Tomaten, stülpe die Ränder in die Form hinein 
    und stich ihn mehrmals mit einer Gabel ein. 
  6. Backe die Tarte im vorgeheizten Backofen (200° Ober-/Unterhitze; 180° Umluft)
    in ca. 30-35 Min goldgelb.
  7. Nimm die Tarte aus dem Backofen, lege einen Teller auf die Form und stürzte das Ganze. 
    Warnung! Hier kann sehr heißer Sud auslaufen, achte also darauf Dich nicht zu verbrennen!


Stockbrot

eine Rezeptempfehlung von Sonja Feierabend  

ZUTATEN: 

  • 400g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 2 EL Öl 

 

Das Stockbrot ist für Kinder
ab 8 Monaten geeignet.

Über Sonja Feierabend
Sonja (38) ist ein vegetarischer Yogi Widder. In ihrem virtuellen Café bloggt die Vierfach-Mama über ihr Leben zwischen Kindern und Nähmaschine und stellt regelmäßig neue Inspirationen und Nähanleitungen vor. 

Facebook:   thecraftingcafe

DaWanda:   The Crafting Café

Blog:   crafting-cafe.blogspot.de

Instagram:   @the_crafting_cafe

 


ZUBEREITUNG: 

  1. Verarbeite die Zutaten zu einem einfachen Hefeteig und lass diesen etwas gehen.
  2. Wickle etwas Teig dünn um einen Stock und halte diesen über die Flammen, 
    bis der Teig fest und leicht gebräunt ist. 

Hinweis:

  • Das Brot ist eine tolle Beilage zu allen Gerichten. 
  • Mit etwas Haselnusscreme schmeckt es nicht nur Kindern zum Nachtisch.



Frucht-Müsliriegel

eine Rezeptempfehlung von Jenny Pohland  

ZUTATEN:

  • Fruchtmus (z.B. Apfel, Birne, Mango...)
  • Haferflocken (zart)

Variationen (optional)

  • Amaranth 
  • Nüsse 

  • Zimt

  • Trockenobst 

Die Müsliriegel sind in ihrer Basisform
für Kinder 
ab 6 Monaten geeignet.

Über Jenny Pohland

Jenny (31) ist stolze Jungsmama (10 Monate).

Ihre Freizeit verbringt die gelernte Bankkauffrau gerne im Garten oder der Bowlinghalle.

Instagram:   @jeybo86

"Die Müsliriegel sind mein absolutes Lieblingrezept für übrig gebliebenes Obstmus."

(Jenny)

 


ZUBEREITUNG: 

  1. Vermenge eine beliebige Menge Fruchtmus mit der 3-fachen Menge Haferflocken,
    so dass eine leicht zähe Konsistenz ensteht
  2. Streiche die Masse mit einem Löffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech
    und backe sie im Ofen bei 180° Ober-/Unterhitze, bis die Masse leicht braun wird (ca. 20 Min)
  3. Nimm das Backblech aus dem Ofen, lass die Masse abkühlen 
    und schneide sie in mundgerechte Streifen.

Hinweis: 

  • In einer verschlossenen Dose sind die Müsliriegel ca. 3-4 Tage haltbar
  • Frisch schmecken sie allerdings am besten ;)

Variationen:

  • Je nachdem, welche Konsistenz Dein Kind mag,
    kannst Du das Verhältnis von Fruchtmus und Haferflocken variieren.
  • Für einen abwechslungsreichen Geschmack, kannst Du weitere Zutaten hinzugeben:
    • eine handvoll Nüsse (z.B. Mandeln, Haselnüsse...)
    • gepoppten Amaranth
    • etwas Zimt
    • getrocknetes Obst (z.B. Cranberries, Sultaninen...) 


Wir suchen Deinen Lieblingssnack!

Hast Du auch ein Rezept, das Du gerne mit unserer Community teilen möchtest?

Dann sende uns doch eine Email an happybabyness@gmail.com!

Gerne stellen wir es jungen Eltern mit einem Gruß von Dir kostenlos zur Verfügung!