Rezepte

Kuchen & Torten



Apfel-Zimt-Rosen

ZUTATEN für 12 Stück:

  • 2 Rollen Blätterteig 
  • 2-3 Äpfel
  • 4cl Amaretto
  • Zucker & Zimt
  • 1 Eigelb
  • Puderzucker

optional:

  • Nüsse (gemahlen)
  • Rosinen

MATERIAL

  • Muffinform

Die Apfel-Zimt-Rosen sind

für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

happybabyness.com
Dieses Rezept stammt aus unserer eigenen Küche :)

Instagram:   @happybabyness


ZUBEREITUNG: 

  1. Rolle den Blätterteig aus und bepinsel ihn mit Amaretto.
  2. Bestreue die Teigplatten mit Zucker & Zimt.
    Tipp:  Wer möchte kann zusätzlich gemahlene Nüsse
              und/oder Rosinen darüber streuen. 
  3. Schneide jede Platte der Länge nach in 6 gleichmäßige Streifen.
    Tipp:   Halbiere die Platte zunächst in der Mitte
               und drittel dann die daraus entstehenden Hälften.
  4. Schäle die Äpfel und enferne mit Hilfe eines Apfelentkerners das Kernhaus. 
    Schneide die Äpfel dann in dünne Streifen (ca. 3 mm dick).
    Tipp:   Mit einem Gurkenhobel werden die Scheiben schön gleichmäßig. 
  5. Lege die Scheiben dann der Reihe nach auf die Teigstreifen aus. 
    Achte darauf, dass sie nicht zu dicht aneinanderliegen und am Rand etwas Luft bleibt.
  6. Rolle je einen Streifen mit dem Apfelbelag ein, drücke das Ende fest
    und platziere die Rolle in einer leicht gefetteten Muffin-Form. 
  7. Bepinsel die Rollen mit etwas Eigelb, damit der Blätterteig schön braun wird. 
  8. Backe die Rollen im vorgeheizten Backofen bei 200°Grad (Ober-/Unterhitze) 
    für ca. 15 Minuten, bis die Äpfel leicht braun sind. 
  9. Lass die fertigen Rosen auskühlen und bestäube sie vor dem Servieren mit etwas Puderzucker. 

Hinweis:

  • Für die Kinder-Variante kannst Du den Amaretto mit etwas Zitronensaft ersetzen.
    Tipp:   Markiere die Kinder-Rose mit einem Zahnstocher,
               damit Du sie anschließend von den Rosen mit Schuss unterscheiden kannst.

Diese Produkte könnten

Dich interessieren:





Baklava

eine Rezeptempfehlung von Enrico Stahl 

ZUTATEN: 

  • 300 g Haselnüsse (gehackt)
  • 300 g Walnüsse (gehackt)
  • 300 g Mandeln (gemahlen & gehobelt)

  • 700 g Zucker

  • 3x 1/4 TL Zimt

  • 250 g Butter

  • 450 g Teigblätter
    (idealerweise türkischer Filoteig,
    alternativ Blätterteig)

  • 300 ml Wasser

  • 30 ml Rosenwasser (z.B. von Kaufland)

Das Baklava ist für Kinder
ab 1 Jahr geeignet.

Über Enrico Stahl
Enrico (41) ist Vater von einem Jungen (12) und einem Mädchen (7). In seiner Freizeit fotografiert der Industriemechaniker gerne oder ist irgendwo zwischen Küche und Autowerkstatt zu finden, wo er nicht nur Desserts sondern auch Autos tuned. 

Instagram:   @staehlchen75


ZUBEREITUNG: 

  1. Vermische zunächst die Mandeln, Walnüsse und Haselnüsse
    mit 12 EL Zucker und dem Zimt.
  2. Schmelze die Butter und lass sie abkühlen. 

  3. Fette eine ofenfeste Backform mit Butter ein
    und heize den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze (Umluft 180°) vor.

  4. Lege die Teigblätter auf die Arbeitsfläche und stülpe die Backform darüber.
    Schneide dann mit einem scharfen Messer einmal um die Form herum,
    so dass die Teigblätter anschließend gut in die Form passen.

  5. Bepinsel die zugeschnittenen Teigblätter mit Butter, 
    lege diese nacheinander in die Form und bfülle sie mit der Nussmischung.
    Tipp:   In der Regel sind 20 Teigblätter in einer Packung, 
               lege daher ca. 5 Teigblätter aus und verteile 1/3 der Nussmischung darauf.
               Wiederhole dies 2 mal und schließe mit einer Teigplattenschicht.  

  6. Schneide mit dem scharfen Messer Rechtecke oder ein Rautemuster in die Form
    und bestreiche alles mit der restlichen Buter.

  7. Backe das Ganze in ca. 25 Minuten goldbraun.

  8. Vermische noch während dem Backen 300ml Wasser mit 450g Zucker
    und verkoche beides zu einem Sirup (ca. 10 Minuten). 

  9. Nimm den Topf von der Kochstelle und rühre 30ml Rosenwasser darunter. 

  10. Lass das Baklava ca. 5 Minuten stehen, nachdem Du es aus dem Ofen genommen hast,
    übergieße es mit dem Sirup und lass es weiter abkühlen.

HINWEIS:

  • "Bei diesem Rezept habe ich zum ersten Mal Rosenwasser verwendet.
    Dieses schmeckt separat probiert, wie eine Rose riecht und das Ganze mit Seife vermischt.
    Das klingt zwar erstmal nicht gut, ist aber gerade bei Süßspeisen wirklich zu empfehlen,
    da es Frische in die Süße bringt." (Enrico)

  • Je nach Backfom-Größe können die Mengenangaben variiert werden.

"Baklava ist eine Nascherei, die sehr sehr süß ist und wirklich jeder, selbst meine Kinder, hören nach ein paar Stückchen auf nach Süssigkeiten zu fragen." (Enrico)




Rüblimuffins mit Frischkäse-Topping

eine Rezeptempfehlung von Ricarda Borgelt 

Zutaten Muffins:

  • 100g Mehl
  • 125g Butter oder Margarine
  • 100g Haselnüsse (gemahlen)
  • 100g Zucker
  • 2 Möhren (mittelgroß)
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • ½ Pck. Backpulver
  • 2 Eier

Zutaten Topping:

  • 300g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 100g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker

Die Muffins sind für Kinder

ab 9 Monaten geeignet.

Über Ricarda Borgelt

Ricarda (23) ist stolze Bubenmama (1). Wenn dieser schläft nutzt sie die Zeit um leckere Gerichte zu zaubern. Besondere Freude bereitet es der leidenschaftlichen Hobbyköchin, wenn sie andere mit ihren Rezepten zum backen und kochen animieren kann. 

Instagram:   @hobbyzauber

YouTube:   Ricarda's Hobbyzauber

Blog:   hobbyzauber.wordpress.com


Zubereitung Muffins:

  1. Schäle die Möhren und hobel sie ganz fein. 
  2. Verrühre alle Muffin-Zutaten (bis auf die Nüsse) zu einem glatten Teig
    und hebe dann die Möhren und die Haselnüsse vorsichtig darunter.
    Tipp:   Je nach Geschmack kannst Du auch Mandeln verwenden.
  3. Portioniere den Teig mit einem Löffel gleichmäßig in die Muffinförmchen.
  4. Backe die Muffins im vorgeheizten Ofen bei 175° Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten.

Zubereitung Topping:

  1. Verrühre die Topping-Zutaten gut miteinander
  2. Fülle die so entstandene Creme in einen Spritzbeutel 
    und spritze diese auf die Muffins.
    Tipp:   Wenn Du keine Spritztülle hast, kannst Du auch einen Teelöffel verwenden.
  3. Als Dekoration kannst Du abschließend noch etwas gehobelte Möhren 
    als Farbklecks auf das Topping geben. 

Hinweis:

  • Für kleine Kinder kann man das Topping einfach weg lassen, 
    so können sie den Muffin schon ab ca. 9 Monaten genießen. 

"Die Kinder kennen weder Vergangenheit, noch Zukunft,

und - was uns Erwachsenen

kaum passieren kann -

sie genießen die Gegenwart."

(Jean de la Bruyère)




Hefezopf & Hefeknoten

eine Rezeptempfehlung von Ricarda Borgelt 

Zutaten Teig:

  • 500g Mehl
  • 250ml Milch (lauwarm)
  • 80g Butter oder Margarine
  • 50g Zucker
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 Pck. Zitronenschale
    (z.B. Dr. Oetker)
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei

zusätzlich:

  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Hagelzucker (optional)

Das Hefegebäck ist für Kinder

ab 9 Monaten geeignet.

Über Ricarda Borgelt

Ricarda (23) ist stolze Bubenmama (1). Wenn dieser schläft nutzt sie die Zeit um leckere Gerichte zu zaubern. Besondere Freude bereitet es der leidenschaftlichen Hobbyköchin, wenn sie andere mit ihren Rezepten zum backen und kochen animieren kann. 

Instagram:   @hobbyzauber

YouTube:   Ricarda's Hobbyzauber

Blog:   hobbyzauber.wordpress.com


Zubereitung Teig:

  1. Zerlasse die Butter/Margarine unter ständigem Rühren in einem Topf
    und lasse sie etwas abkühlen
  2. Verrühre dann alle trockenen Zutaten des Teiges, gib das flüssige Fett hinzu 
    und lass das Ganze für etwa 60 Minuten ruhen.

Formgebung Hefezopf:

  1. Gib den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, knete ihn gut durch
    und teile ihn dann in 3-4 gleich große Stücke. 
  2. Forme jedes Teilstück zu einer Schlange und flechte daraus einen Zopf. 

Formgebung Hefeknoten (6 Stück):

  1. Gib den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, knete ihn gut durch
    und teile ihn dann in 6 gleich große Stücke. 
  2. Forme jedes Teilstück zu einer etwa 45 cm langen Teigrolle 
    und wickle dieses zu einem Knoten (siehe Bilder).

Backen:

  1. Verrühre ein Ei mit etwas Salz und Zucker 
    und bepinsle Dein Hefegebäck mit der Masse.
  2. Streue abschließend etwas Hagelzucker darüber (optional)
    und lass das Ganze weitere 30 Minuten ruhen. 



Bananen Muffins (zuckerfrei!)

eine Rezeptempfehlung von Jenny Pohlan

Zutaten:

  • 300g Mehl (Weizen/Dinkel)
  • 3 TL Backpulver (gestrichen)
  • 1 Banane (reif!)
  • 1 Ei
  • 250ml Milch
  • 4 EL Öl
  • 1 Vanilleschote

Die Muffins sind für Kinder

ab 6 Monaten geeignet.

Über Jenny Pohland

Jenny (31) ist stolze Jungsmama (10 Monate).

Ihre Freizeit verbringt die gelernte Bankkauffrau gerne im Garten oder der Bowlinghalle.

Instagram:   @jeybo86


Zubereitung:

  1. Verarbeite alle Zutaten zu einem glatten Teig
  2. Fette eine Muffinform ein und bestäube sie mit Mehl
  3. Backe die Muffins bei 180° Ober-/Unterhitze für etwa 25 Minuten.

"Die Muffins sind perfekt fürs Frühstück,

als kleiner Snack oder

Nachmittagsvesper geeignet."

(Jenny)




Karotten-Walnuss-Zimt Kuchen mit Sahnecreme

eine Rezeptempfehlung von @power_ladys

Zutaten für den Kuchenboden:
(Maßangabe 1 Glas á 200ml) 

  • 2 Gläser Mehl 
  • 2 Gläser Karotten (gerieben)
  • 1 ½ Gläser Zucker 
  • ½ Glas Walnüsse (klein gehackt) - alternativ: Mandeln oder Haselnüsse
  • ½ Glas Sonnenblumenöl
  • 3 Eier
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Pck Backpulver
  • 1 TL Zimt

Zutaten für die Soße:
(Maßangabe 1 Glas á 200ml) 

  • 4 Gläser Milch
  • 5 EL Zucker
  • 4 EL Mehl 

Der Kuchen ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Über @power_ladys
Hinter den power_ladys stecken zwei Schwestern, die es lieben zu kochen, zu backen und kreativ zu sein.

"Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein

unglückliches Kind auf Erden gibt."

(Albert Einstein)

Instagram:   @power_ladys


Zubereitung Kuchen:

  1. Verrühre alle Zutaten für den Kuchenboden zu einem glatten Teig
    und fülle ihn in eine Springform.
  2. Backe den Boden im vorgeheizten Backofen für ca. 40 Minuten
    (175° Umluft; 200° Ober-/Unterhitze).

Zubereitung Soße:

  1. Gib alle Zutaten für die Soße in einen Topf und verrühre sie. 
  2. Bring die Masse zum Kochen bis eine etwas festere Masse entsteht.
  3. Gib die noch heiße Soße auf den Kuchenboden und lass das Ganze bei Raumtemperatur abkühlen.
    Tipp:   Am besten schmeckt der Kuchen frisch aus dem Kühlschrank.

Dekoration (optional) 

Tipp:   Wenn Du möchtest, kannst Du den fertigen Kuchen vor dem Servieren mit geraspelten Karotten und Zimt bestreuen.



Apfel-Bienenstich

eine Rezeptempfehlung von happybabyness.com 

Zutaten:

  • 1,2kg Äpfel
  • 250g Mehl
  • 185g Zucker
  • 180g Butter
  • 100g Rosinen
  • 60g Mandelblättchen
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

happybabyness.com
Dieses Rezept stammt aus unserer eigenen Küche :)

Instagram:   @happybabyness


Zubereitung:

  1. Mehl, Backpulver, Butter (125g), Zucker (60g), Vanillezucker, Salz und Ei zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Springform (⌀ 26 cm) mit Backpapier ausrollen, hineinlegen, einen Rand formen
    und den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  3. Backofen vorheizen (200° Ober-/Unterhitze, 180° Umluft)
  4. Äpfel waschen, entkernen, würfeln und mit Zitronensaft beträufeln.
  5. Butter (50g) mit Zucker (50g) zergehen lassen und die Äpfel mit den Rosinen kurz darin andünsten. 
    Eventuell mit 2 EL Stärke andicken und auf dem Teig verteilen.
  6. Übrige Butter schmelzen, Zucker (75g), Honig, Mandelblättchen, Honig hinzugeben. 
    Alles erhitzen, bis die Mandeln goldbraun sind und über den Äpfeln verteilen.
  7. Kuchen für ca. 45 Minuten backen.


Wir suchen Deinen Lieblingskuchen!

Hast Du auch ein Rezept, das Du gerne mit unserer Community teilen möchtest?

Dann sende uns doch eine Email an happybabyness@gmail.com!

Gerne stellen wir es jungen Eltern mit einem Gruß von Dir kostenlos zur Verfügung!