Rezepte

Hauptgerichte



Fischstäbchen mit Gemüse und Kartoffelbrei

eine Rezeptempfehlung von Yvonne

Zutaten für 2 Kinder + 1 Erwachsenen:

 

Fischstäbchen:

  • 300g Fisch (z.B. Lachs)
  • 1 Ei
  • 1 Teller Cornflakes (zuckerfrei)
  • Salz & Pfeffer 

Kartoffelbrei:

  • 500g Kartoffeln (mehlig)
  • 1 Stück Butter
  • etwas Milch
  • Salz & Muskatnuss

Die Fischstäbchen sind

für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

Über Yvonne 

Yvonne ist Mama von zwei Kindern (6, 3). 

Die postnatale Trainerin arbeitet in einer Hebammenpraxis, wo sie Outdoorkurse mit Bootcampcharakter leitet. In ihrer Freizeit treibt sie auch selbst gerne Sport in allen Variationen und probiert neue Gerichte in der Küche aus. 

Instagram:  @y.v.o.n.n.e_k


Zubereitung Fischstäbchen:

  1. Schneide den Fisch in ca. 1,5cm breite Streifen.
  2. Würze ihn mit Salz & Pfeffer.
  3. Verquirle das Ei in einer Schüssel und bade den Fisch darin.
  4. Zerbrösel die Cornflakes und wälze den Fisch darin. 
  5. Brate die Fischstäbchen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun.

Zubereitung Kartoffelbrei: 

  1. Wasche und schäle die Kartoffeln, schneide sie in kleine Stücke 
    und koche diese in etwas Wasser bis sie gar sind.
  2. Gieß das Kochwasser ab, gib etwas Butter & Milch hinzu
    und verquirle das Ganze mit dem Handrührer. 
  3. Schmecke den Brei mit Salz & Muskatnuss ab. 

Hinweis: 

  • Als Beilage schmeckt Gemüse (z.B. Brokkoli).
  • Die Kinder können bei diesem Rezept prima helfen, 
    so macht Yvonnes Tochter (6) die Fischstäbchen bereits selber. 



Tortellini-Gratin mit Kochschinken und Gemüse

eine Rezeptempfehlung von Julia Meyer

Zutaten: 

  • 2 Pck. Tortellini
    (am besten frisch)
  • 2 Pck. Schinkenwürfel
  • 1 Pck. Sahne
  • 1 Pck. Käse (gerieben)
  • Gemüse (nach Wahl)
  • 1 Zwiebel
  • Milch
  • Brühe
  • Salz, Pfeffer
  • Butterschmalz/Öl

 

Das Tortellini-Gratin ist

für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

Über Julia Meyer

Julia (32) ist Mutter von zwei Kindern (3+½). Sie arbeitet als medizinische Fachangestellte und befindet sich aktuell in Elternzeit.

Instagram:   @jumey1984    


Zubereitung: 

  1. Schneide die Zwiebel in Würfel
    und brate sie in etwas Öl oder Butterschmalz an. 
  2. Gib die Schinkenwürfel hinzu und dünste alles leicht an.
  3. Koche die Tortellini in etwas gesalzenem Wasser kurz auf.
    Hinweis:   Achte darauf, dass die Nudeln nicht zu lange kochen, 
                     da sie sonst später zu weich werden.
  4. Gib die Sahne, etwas Milch und etwas Brühe zu den Zwiebeln und dem Schinken 
    und lass alles kurz aufkochen. 
  5. Füge nach Belieben etwas Gemüse hinzu 
    und schmecke das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. 
    Tipp:         Lecker sind beispielsweise Erbsen und Karotten.
  6. Fülle die Tortellini in eine leicht gefettete Auflauffom, 
    gieße die Sahnesoße mit dem Gemüse darüber
    und streue den geriebenen Käse darauf.
  7. Backe das Gratin im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze, 
    bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist (ca. 20 Minuten). 



Linsennudeln mit Gemüse & Kräuterjoghurtdip

eine Rezeptempfehlung von Leandra Vogt

Zutaten:

  • Rote Linsennudeln
    (alternativ: Spirelli)

  • Variation 1 (für Größere)
    1 Pck Rosenkohl 
    1 Pck Erbsen 
    1 kl. Avocado 

  • Variation 2 (für Kleinere)
    1 Pastinake
    1 Fenchel

Zutaten für den Kräuterdip:

  • 1 Becher Naturjoghurt 

  • ½ TL Olivenöl

  • 1 TL Kräuter

Achtung: Dieses Gericht ist

nicht für alle Kinder geeignet!

Über Leandra Vogt

Leandra ist Kindheitspädagogin und veröffentlicht auf ihrem Blog Ideen, Tipps und Erfahrungsberichte zu den Themen Schwangerschaft, Familie und Elternleben. 

"Die Kinder sollen nicht bewahrt und nicht belehrt werden. Sondern glücklich sollen sie im Sonnenlicht wachsen, erstarken und sich entwickeln." (Friedrich Fröbel)

Blog:   parently.de 

Instagram:   @parently


Zubereitung:  

  1. Nudeln in einem Topf Wasser für ca. 8 Minuten kochen und abgießen
    Hinweis:   Hülsenfrüchte haben viel Protein und Eisen
                     weshalb sie eine gesunde Alternative zu Fleisch darstellen. 
                     Da sie aber nicht bei allen Kindern der Renner sind, 

                     können Linsennudeln eine tolle Lösung sein
                    (normale Nudeln gehen aber selbstverständlich auch).
  2. Gemüse ebenfalls im Wasser garen (ggf. mit den Nudeln zusammen)
    Tipp:        Bei kleinen Kindern kann das Gemüse püriert werden, 
                     muss in dem Fall aber separat gekocht werden. 
  3. Alles abgießen, in zwei Schüssel geben (eine für Kinder, eine für Erwachsene)
    und die gewürfelte Avocado hinzugeben. 
    Tipp:        Die Portion der Erwachsenen kann bei Bedarf leicht gesalzen werden.
  4. Joghurt mit Olivenöl und TK Kräutern zu einem Dip verrühren.

Achtung:  

  • Rosenkohl und Hülsenfrüchte (Linsen und Erbsen) können Blähungen hervorrufen.
    Kinder die diese Nahrungsmittel nicht gewohnt sind, sollten daher erst langsam an diese herangeführt werden.

Hinweis: 

  • Die Vorbereitung dieses Gerichts beträgt ca. 10 Minuten, 
    wodurch es sich gut für die schnelle Alltagsküche eignet.
  • Kleinkinder können das Gericht sowohl mit den Händen essen, 
    als auch das Aufpiecksen mit der Gabel trainieren. 



Reispfanne mit Fetakäse

eine Rezeptempfehlung von Mandy Körner

Zutaten (für 4 Personen):

  • Reis (z.B. Basmati)
  • 2-3 Paprikaschoten
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Tomatenmark (kl. Dose)
  • 300ml Gemüsebrühe 
  • 200g Fetakäse
  • Basilikum, Rosmarin, Thymian
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma

Der Gemüsereis (ohne Feta) ist

für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

Über Mandy Körner
Mandy (26) lebt mit ihrem Freund und ihrer kleinen Tochter (3 Monate) in einem kleinen Haus auf dem Dorf. Inmitten von ihren Tieren genießen die drei die ländliche Idylle. 

Instagram:   @baerbelchen90


Zubereitung:

  1. Reis kochen (2 Tassen Reis, 4 Tassen Wasser und etwas Salz)
  2. Paprika und Zucchini waschen und in Würfel schneiden
  3. Fetakäse ebenfalls würfeln
  4. Kräuter waschen und hacken
  5. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein hacken und in Öl anschwitzen

  6. Gemüse hinzugeben und gemeinsam andünsten

  7. Mit Gemüsebrühe ablöschen und alles für 5-10 Minuten köcheln lassen

  8. Tomatenmark unterrühren
  9. Mit Kräutern, Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken

  10. Fetakäse unter die Soße heben 

  11. Gemüsesoße über den Reis geben und servieren



Flammkuchen

eine Rezeptempfehlung von Melanie Kausl

Zutaten (für 2 mittelgroße Kuchen):

 

Für den Teig:

  • 250g Mehl
  • 125ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Speiseöl

Für den Standard-Belag:

  • ½ Becher Schmand
  • ½ Becher Creme fraiche
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch
  • EXTRAS

Über Melanie Kausl:
Melanie (37) ist stolze Mutter von 2 Jungs.

"Flammkuchen ist einfach super, da er für jeden Geschmack individuell belegt werden kann.

Bei uns ist der Klassiker Speck, Zwiebeln & Schafskäse." (Melanie)

Instagram:   @hobbykueche


Mögliche EXTRAS je nach Geschmack:

  • (Frühlings-) Zwiebeln
  • Salami, Speck-/Schinkenwürfel...
  • Mais, Paprika...
  • Schafskäse...
  • Rucola (erst nach dem Backen!)
  • usw.

Zubereitung: 

  1. Backofen vorheizen (250° Ober-/Unterhitze; 230°Umluft)
  2. Alle Teig-Zutaten zu einem festen Teig verkneten und ausrollen
    Tipp:   Je dünner der Teig ist, desto knuspriger wird er. Zwischen 2 Lagen Backpapier geht es am besten. 
  3. Teig mit dem Backpapier auf ein Backblech legen und mit einer Gabel stellenweise leicht einstechen.
  4. Schmand & Creme fraiche miteinander verrühren, salzen, pfeffern und mit Schnittlauch würzen. 
  5. Crememasse großzügig auf dem Teig verstreichen und nach Herzenslust belegen.
  6. Flammkuchen für ca. 10 Minuten in den Backofen geben. 

Hinweis:

  • Als Belag eignen sich auch Lebensmittelreste vom Vortag
    ("...so gab es bei uns einmal statt Speck, Nürnberger Bratwürstchen..." Melanie)
  • Flammkuchen stellt kalt eine willkommen Abwechslung in der Schulbrotdose dar, 
    kann aber auch problemlos eingefroren werden. 
    Tipp:   Einfach ein Stück Backpapier zwischen die einzelnen Stücke legen.



Lachsrisotto mit Zucchini

eine Rezeptempfehlung von happybabyness.com

Zutaten:

  • 300g Zucchini
  • 100g Lachsfilet
  • 70g Risottoreis
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Kräuterschmand
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer, Dill

SCHON GEWUSST...?

 

Lachs liefert viele Omega-3-Fettsäuren
welche wichtig für die Gehirnentwicklung  und das Sehvermögen Deines Kindes sind.


Zubereitung:

  1. Zucchini waschen (gegebenenfalls schälen) und in Scheiben schneiden 
  2. Gemüse mit dem Öl in einem Topf anschwitzen 
  3. Reis hinzugeben und unter Rühren 2-3 Minuten glasig dünsten
  4. 100ml Gemüsebrühe aufgießen und alles für ca 15 Minuten köcheln 
    (mittlere Hitze, ohne Deckel, regelmäßig Brühe nachgießen und umrühren)
  5. Lachs würfeln, mit Zitronensaft beträufeln und salzen
  6. Fisch auf den Reis geben und alles bei geschlossenem Deckel 5 Min ziehen lassen (bis Fisch gar ist)
  7. Risotto mit Salz, Pfeffer, Dill und Schmand abschmecken 

Variation für Kinder:

  • Das Gericht ist auch für Kleinkinder geeignet,
    sollte dann aber mit salzarmer Brühe zubereitet werden und besonders sorgfältig auf Gräten kontrolliert werden. 


Wir suchen Dein Leibgericht!

Hast Du auch ein Rezept, das Du gerne mit unserer Community teilen möchtest?

Dann sende uns doch eine Email an happybabyness@gmail.com!

Gerne stellen wir es jungen Eltern mit einem Gruß von Dir kostenlos zur Verfügung!