DIY - Kosmetik

Sprudelnde Badebomben

nach einer Anleitung von Andrea

MATERIAL:  

  • 100g Natron

  • 50g Zitronensäure

  • 25g Stärke (Kartoffel- oder Maisstärke)

  • 25g Milchpulver (alternativ: Bio-Puddingpulver)

  • 1 TL Puderzucker

  • 5 EL Öl zur Hautpflege
    (z.B. Olive, Mandel, Kokos, Distel oder Jojoba)

  • 2 handvoll getrocknete Kräuter und/oder Blüten
    (z.B. Kamille, Ringelblume, Veilchen und Wiesenschaumkraut)
  • bis zu 20 Tropfen ätherisches Öl
    (z.B. Zitronenmelisse & Cistrose)

optional:

  • flüssige Lebensmittelfarbe 
    (alternativ: natürliches Farbpulver: rote Beete, Kurkuma, Spinat)

Über Andrea

Andrea (30) lebt mit ihrem Mann in Wien, wo sie schon bald ein eigenes Restaurant eröffnen. Sie liebt die Natur und verwendet daher nur frische, nachhaltige Lebensmittel, die sie gerne mit Kräutern verfeinert. Für letztere hegt Andrea eine besondere Leidenschaft, da sie sich nicht nur mit Gewürzen beschäftigt, sondern sich auch mit Heilkräutern und Naturkosmetik auseinandersetzt. 

Instagram:        @b_rising

"Mit Ringelblumen-, Kamillen-, Wiesenschaumkraut- &  Veilchen sehen die Badebomben nicht nur entzückend aus,

der Geruch nach Ringelblume, Kamille und Cistrose

überzeugt mich sehr und das Sprudeln ist ein Traum!"

(Andrea) 




ANLEITUNG:

  1. Vermenge zunächst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel
    Tipp:         Gib hier bereits einige Blütenblätter hinzu.
  2. Mische in einer zweiten Schüssel die Öle und gegebenenfalls die Lebensmittelfarbe
  3. Rühr die trockenen Zutaten unter das Ölgemisch bis es sich anfühlt wie feuchter Sand.
    Tipp:         Knete am Besten alles gut mit den Fingern durch, 
                     da Du so ein gutes Gefühl für die Konsistenz bekommst. 
    Hinweis:   Wenn das Gemisch zu trocken ist, kannst Du ein paar Tropfen Öl hinzugeben, 
                     bei zuviel Nässe hilft die Zugabe von ein wenig Stärke. 
  4. Verteile die Kräuter und Blüten auf dem Boden der Eiswürfelform,
    gib das restliche Gemisch darauf und drücke die Masse gut fest. 
  5. Lass alles an einem warmen Platz ca. 2 Tage lang trocknen. 
  6. Löse die Badebomben vorsichtig aus der Form und lass Dir eine heiße Badewanne ein ;) 

Dieses Produkt könnte
Dich interessieren:



Dir gefällt unsere Badebomben Anleitung? Dann teile sie doch mit Deinen Freunden!


Günstiges Bastelmaterial erhältst Du bei unseren Partnershops:



Hast Du unsere Anleitung ausprobiert?
Sende uns ein Foto von Deinen "Badebomben"
oder markiere Dein Bild mit #happybabyness

Wir freuen uns über eine bunte Sammlung!