Zu schön zum Mund Abwischen


basteln mit serviettentechnik

 

In Kooperation mit dem Irseer Kreisversand




Servietten Technik

 

MATERIAL

  • Objekt nach Wahl
  • Serviette mit Wunschmotiv
  • Serviettenkleber 

WERKZEUG

  • Pinsel 
  • Schere (optional)

  

Schritt 1:     Objekt reinigen & vorbereiten

 

Je nachdem welches Objekt Du mit Decopatch verschönern möchtest, kann es notwendig sein, dieses vorab etwas zu Bereinigen. So solltest Du einen Tontopf unbedingt feucht abwischen, um ihn von Staub zu befreien, oder eine Holzfigur gegebenenfalls mit etwas Schmirgelpapier abschleifen, damit keine Holzsplitter über stehen, die Dich verletzten oder Dein Wunschmotiv zerstören könnten. 

 

Vielleicht möchtest Du Dein Objekt auch mit einer bestimmten Farbe grundieren. Dies bietet sich besonders dann an, wenn Du nicht das ganze Objekt bekleben, sondern nur bestimmte Teile daran hervorheben möchtest.

 

Schritt 2:    Serviette zuschneiden

 

Als nächstes schneidest Du die Serviette grob auf die Größe Deines Objektes zu. Dabei sollte die Serviette unbedingt etwas über das Objekt hinaus ragen, da sich der dünne Serviettenstoff im Kontakt mit Kleber noch etwas verschieben und/oder ausdehnen kann. Nachträgliches Zuschneiden ist später jederzeit möglich. 

Grundsätzlich gibt es auch hier 2 Varianten:

 

1. GROSSFLÄCHIG


Die Serviette wird im Ganzen auf das Objekt geklebt. Diese Technik eignet sich besonders für flache Objekte, kann aber auch bei Kanten angewendet werden. In letzterem Fall, sollte die Serviette zunächst auf der Hauptfläche fixiert und dann an den Kanten eingeschnitten werden, ehe die Ränder verklebt werden. So lassen sich unschöne Falten vermeiden. 

2. BILDMOTIVE

 

Wer sein Objekt nur mit einzelnen Bildelementen verzieren möchte,  sollte diese vor dem Arbeitsbeginn vorsichtig aus der Serviette ausschneiden. Hier ist es ratsam nicht direkt auf der bildgebenden Linie zu schneiden sondern eng daneben, damit die Linien später mit auf das Objekt übertragen und klare Konturen erkennbar sind. 

 

Schritt 3:     Aufbringen von Servietten & Versiegelung

 

Sobald die Serviette zugeschnitten ist, kannst Du alle (!) nicht bedruckten Serviettenlagen vorsichtig von der obersten, farbigen Serviettenschicht lösen.
Dies ist zwingend erforderlich, wenn man ein faltenfreies Ergebnis erhalten möchte! 

Bringe dann etwas Serviettenkleber mit dem Pinsel auf Dein Objekt auf, lege die Serviette vorsichtig darauf und drücke sie leicht an. Anschließend pinselst Du mit dem Serviettenkleber vorsichtig über die so platzierte Serviette und streifst vorsichtig Luftbläschen und Falten aus. Dies verleiht Deiner Arbeit nicht nur Glanz sondern verleiht ihr gleichzeitig einen zarten Schutzfilm.

 

Werbung


GROSSFLÄCHIG

bildmotive




Servietten Technik vs. Decopatch Technik


Mit speziellem Decopatch Papier lassen sich, ebenso wie mit herkömmlichen Servietten, verschiedenste Produkte verschönern und upcyclen. Angefangen vom einfachen Bilderrahmen aus Pappe über kleine Kästchen aus Holz, bis hin zu Blumentöpfen aus Ton und vielem mehr. Zwar unterscheiden sich die Arbeitstechniken mit Decopatch Papier kaum von der Serviettentechnik, doch gibt es einige Dinge, die man bei deren Anwendung beachten kann.

 

Servietten

 

MOTIVE

  • Neben klassischen Mustern, zeigen viele Servietten Bildmotive. Dadurch wird die Wahl des zu beklebenden Gegenstandes maßgeblich beeinflusst.
  • Durch ein vorgegebenes Motiv erschwert sich zudem die Verarbeitung von Ecken und Kanten, da eine Stückelung kaum möglich ist. Stattdessen bietet sich eine Überlappung mit weiteren Motivschnippseln an. 

MATERIAL

  • Da der primäre Nutzen von Servietten nicht aufs Basteln ausgelegt ist, müssen diese vor der Verarbeitung präpariert werden, indem alle nicht bedruckten Schichten händisch entfernt werden. 
  • Das so verbleibende Material ist äußerst dünn und rissanfällig, insbesondere wenn es mit Kleber in Kontakt kommt, wodurch es nicht für Kleinkinder geeignet ist.

VERARBEITUNG

  • Motiv-Servietten lassen sich nur am Stück verarbeiten, legen sich aber aufgrund ihrer hauchdünnen Beschaffenheit leicht an das darunter liegende Material an. 
  • Je nach Untergrund Helligkeit kann eine Serviette beim Aufkleben an Farbkraft verlieren, wenn ein dunkles Objekt durchschimmert. Dies kann verhindert werden, indem man das Objekt vor dem Arbeiten in einer hellen Farbe grundiert.

Decopatch


MOTIVE

  • Decopatch Motive zeichnen sich vor allem durch wiederkehrende Muster aus, die sich für kleine und große Flächen gleichermaßen eignen. 
  • Durch die Musterung kann das Papier leicht gestückelt, überlappt oder auch geflickt werden. 

MATERIAL

  • Da Decopatch Papier speziell zum Verkleben produziert wird, sind vor dem Basteln keine Vorbehandlungen notwendig.
  • Das Decopatch verhält sich dabei wie dünnes Papier und kann bequem geschnitten oder gerissen werden.

VERARBEITUNG

  • Decopatch lässt sich im Ganzen oder gestückelt verarbeiten. Ersteres kann je nach Größe eine Herausforderung darstellen, wenn es um Faltenfreiheit geht, da das Papier eine Grundstabilität besitzt, die sich in Falten äußern kann. 
    In letzterem Fall bietet es jedoch große Vorteile, da 3D-Objekte hier kein Problem darstellen.
  • Aufgrund der Papierdichte ist eine Grundierung des Untergrundes beim Arbeiten mit Decopatch nicht notwendig. Nichtsdestotrotz kann ein farblich angepasster Hintergrund schön aussehen. 


Besuche auch unsere anderen DIY ANLEITUNGEN & TUTORIALS!