Lasset die Spiele beginnen

Spiele für Baby & KInd


Legespiele

nach einer Anleitung von Uschi Zimmerleiter

Dieses Legespiel ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet,
unter Hilfe von Erwachsenen auch früher.

MATERIAL:

  • bunte Knöpfe
  • Papier (weißes + buntes)

WERKZEUG:

  • Kopierer (alternativ: Fotocamera + Drucker)
  • Laminiergerät (optional)
  • Schere

Über Uschi Zimmerleiter

Uschi (44) ist Kindergruppenbetreuerin in einem Wiener Kindergarten. Auf ihrer Instagram Seite gewährt die zweifache Jungsmama (22, 16) Einblick in ihr Leben, bei dem auch die Gartenarbeit und ihr Havaneser-Hund eine wichtige Rolle spielen. Den größten Anteil nehmen jedoch ihre kreativen Arbeiten ein, mit denen sie zeigen möchte, wie man mit Kindern gestalterisch tätig werden kann. 

Instagram:   @kindergartentipps



Bastelanleitung Legespiele

 

Schritt 1:       Motiv

Platziere einige Knöpfe mit der schönen Seite nach unten auf dem Kopierer

und mach eine Farbkopie. 
Alternativ: 

Platziere einige Knöpfe mit der schönen Seite nach oben auf einem weißen Papier, 
mach ein Foto und drucke dieses farbig aus. 

 

Schritt 2:       Spielkarte  

Schneide Dein Motiv aus und laminiere es wenn möglich, 
so dass es lange schön bleibt. 


Spielanleitung Legespiele

Ziel des Legespieles ist es, dass das Kind aus einer Auswahl von Knöpfen

die richtigen wählt und diese auf der Spielkarte platziert: 

a) nach Farbe
b) nach Größe
c) nach Motiv 

 

Hinweis: 

  • Der Schwierigkeitsgrad des Legespieles kann je nach Alter des Kindes variiert werden:
    • durch die Anzahl der Knöpfe auf der Spielkarte 
    • durch das Muster auf der Spielkarte
    • durch die Auswahl der zu legenden Knöpfe 




Spielbuch

nach einer Anleitung von Claudia Winkler

Ein Spielebuch zum Farben lernen

für Kinder ab 2 Jahren

MATERIAL:

  • fester Stoff (z.B. 8 Stück a 27x27 cm)
  • dünne Stoffreste in verschiedenen Farben + Materialien
  • Nähgarn
  • optional: Zierbänder, Knöpfe, Gurt (ca. 8cm), Druckknopf

WERKZEUG:

Über Claudia Winkler
Claudia (56) hat einer Tochter und einen Sohn. Die studierte Diplom Ingenieurin kehrte dem Hochbau und einer Multimedia Ausbildung den Rücken um Kinderbücher aus Stoff und Filz zu kreieren. Ihre einzigartigen Werke präsentiert sie auf ihrem Blog und bietet die dazugehörigen Nähanleitungen über ihren Etsy Shop zum Kauf an. 

"Ein guter Tag ist für mich wenn ich etwas Greifbares herstelle."

(Claudia)

Etsy:   teenytinymom

Pinterest:   teenytinymom

 Blog:   teenytinymom.com

Facebook:   teenytinymom

Instagram:   @teenytinymom



Nähanleitung Spielebuch

 

Schritt 1:       Stoff sortieren

Sortiere Deine Stoffreste zunächst fein säuberlich nach Farben.
Je nachdem wie Du die Titelseite des Spielbuches und die Rückseite gestalten willst, 
solltest Du auf 6-8 Farben kommen.
Tipp:   Wenn Du möchtest, kannst Du jeder Seite ein zentrales Thema geben 
           und die Farben entsprechend anpassen. 

  • Feuerwehr + Rottöne
  • Frosch + Grüntöne
  • Giraffe + Gelbtöne
  • Bär + Brauntöne
  • Wasser + Blautöne
  • Dalmatiner + Schwarz/Weißtöne
  • Blume + Rosa/Lilatöne

Schritt 2:       Seite gestalten

Wähle als Untergrund für Deine Buchseiten einen etwas festeren Stoff
und bestücke diesen mit verschiedenen Stoffresten einer Farbe.
Tipp:   Achte darauf, dass der Grundstoff nicht zu dick ist, 
           da das Nähen mit jeder weiteren Stoffschicht erschwert wird.  

Beginne jede Seite mit Deinem Startbild (hier: Feuerwehr) 

und setzte nach und nach farblich abgestimmte Stoffreste drum herum
bis die ganze Seite gefüllt ist. 
Tipp:   Nähe zunächst nur eine Kante fest (rechts auf rechts)
            und bügle diese glatt, damit das Weiterarbeiten leichtert ist. 

            Mögliche Löcher kannst Du später mit einem Aufnäher flicken. 

Schneide abschließend die überstehenden Stoffreste ab. 

Tipp:   Für gerade Kanten kannst Du Dir eine dicke Pappschablone anfertigen. 

 

Schritt 3:      Titelseite im Quilt-Design (optional)

Die Titelseite des Musterbuches besteht aus 25 kleinen Bildern (a 5x5 cm), 
die zusammengenäht und ringsherum mit Sternenstoff eingefasst wurden. 
Tipp:   Die Titelseite kann als lustiges Wimmel-Suchbild benutzt werden, 
            oder auch um gelernte Farben abzufragen. 

 

Schritt 4:       Seiten verbinden

Nähe im nächsten Schritt je 2 farbige Seiten aneinander,
so dass Du 4 Doppelseiten erhältst. 
Hinweis:   Achte darauf wo das Titelbild liegt und richte zentrale Motive korrekt aus!
Lege jeweils 2 der so entstandenen Doppelseiten aufeinander (rechts auf rechts), 
stecke sie fest und nähe sie mit Ausnahme einer Wendeöffnung ringsherum aufeinander. 
Schneide dann die Ecken bis knapp an die Naht zurück.

 

Schritt 5:       Wenden und Verschließen

Wende die Doppelseiten (links auf links) und bügle sie gut aus.  

Hefte dann die Wendeöffnung zu, steppe die gesamte Doppelseite 

rundherum knapp am Rand ab und verschließe dabei die Wendeöffnung. 

 

Schritt 6:       Buch binden 

Lege die beiden Doppelseiten aufeinander und nähe diese in der Mitte zusammen.   

Tipp:   Falls Deine Seiten zu dick für die Nähmaschine sein sollten 
           kannst Du diese einfach per Hand zusammennähen.  

Hinweis:   

  • Diverse Stoffarten
    Je mehr verschiedene Stoffarten Du verwendest, desto interessanter wird das Buch für Kinderhände. Binde daher ruhig einige Bänder, Spitzen oder auch mal einen neuen Putzlappen ein.
  • Verschluss (optional)
    Wer möchte, kann in die Titel- und Schluss-Seite ein Stück Gurt mit Druckknopf einnähen,
    so dass man das Buch verschließen kann.
  • Verzierung (optional)
    Je nachdem ob das Kind noch alle Dinge in den Mund steckt, können passende Knöpfe eingearbeitet werden. Hier besteht andernfalls die Gefahr des Verschluckens!




Rassel-Greifling Raupe "Mucki"

nach einer Anleitung von Hanne Hofmann

Anleitung für eine ca. 12 cm große Raupe.

MATERIAL:  

WERKZEUG: 

  • Häkelnadel (Nr. 3)
  • Sticknadel
  • Schere 

Über Hanne Hofmann

Hanne (34) hat 2 Kinder (5 und 1). Das Häkeln hat sie während ihrer zweiten Schwangerschaft für sich entdeckt, da sie ihrem Baby ein individuelles Geschenk machen wollte. Mittlerweile hat sich die kreative Mutter auf Anleitungen spezialisiert. 

Blog:    libou.me

Instagram:   @libou.me

ABKÜRZUNGEN:

  • FR = Fadenring
  • fM = feste Masche 
  • Lm = Luftmasche 
  • WLm = Wendeluftmasche
  • zu = zunehmen
  • ab = abnehmen
  • hStb = halbes Stäbchen


Häkelanleitung Babyrassel Raupe

- Die Raupe wird in Runden gehäkelt -  

 

Schritt 1:       Kugel 1

1. Runde:   6 fM in einen Fadenring (6)

2. Runde:   in jede M eine zunehmen (12)

3. Runde:   (1 fM, 1 zu) *6 (18)

4.-7. Rd.:     nur fM (18) 

8. Runde:   (1 fM, 1 ab) *6 (12)   

- Fülle die Kugel mit Füllwatte und wechsle die Farbe - 

 

Schritt 2:       Kugel 2 - Kugel 3 - Kugel 4

1. Runde:   (1 fM, 1 zu) *6 (18)

2.-5. Rd.:     nur fM (18) 

6. Runde:   (1 fM, 1 ab) *6 (12) 

- Fülle die Kugel mit Füllwatte und wechsle die Farbe - 
- wiederhole Schritt 2 noch zweimal - 
 

 

Schritt 3:       Kugel 5 mit Rassel (optional) = Kopf

1. Runde:   (1 fM, 1 zu) *6 (18)

2. Runde:   (2 fM, 1 zu) *6 (24)

3. Runde:   (3 fM, 1 zu) *6 (30)

4.-7. Rd.:     nur fM (30)

8. Runde:   (3 fM, 1 ab) *6 (24)

9. Runde:   (2 fM, 1 ab) *6 (18) 

10. Runde:  (1 fM, 1 ab) *6 (12) 

11. Runde:  (ab) *6 (6) 

- Fülle die Kugel mit Füllwatte und wechsle die Farbe - 
  Tipp:   Wenn Du möchtest, kannst Du die Kugel mit einer Rassel statt Watte füllen. 
 

- Schließe das Loch, indem Du den Faden durch alle Maschen ziehst und ihn vernähst. -  

 

Schritt 4:       Schleife (optional)

- Die Schleife wird in Reihen gehäkelt. - 

1. Reihe:     Häkle eine Luftmaschenkette mit 20 Lm (schlage 2 Lm als WLm an) (22)

Hinweis:    In die letzten beiden WLm wird nicht eingestochen.
                  Es wird in der 3. M von der Nadel aus mit den hStb begonnen und am Schluss
                  werden wieder 2 WLm gehäkelt, in die wieder nicht eingestochen wird.

2. Runde:   20 hStb, 2 LM als WLm (20)

 

Schritt 5:       Gesicht 

Sticke zum Abschluss Augen und Mund mit schwarzem Stickgarn auf.

3. Runde:   20 hStb, 2 LM als WLm (20) 

Falte Deine Arbeit und häkle sie mit fM zusammen. 
Forme mit dem Restfaden eine Schleife,
indem Du den Faden mehrmals um die Mitte der Schleife wickelst. 

Positioniere die Schleife leicht schräg am Kopf (für ein Mädchen)
oder am Hals (für einen Jungen) und nähe sie fest. 





Mal- und Spieltisch mit Automagneten

nach einer Anleitung von Regina

MATERIAL:

Über Regina

Regina (30) ist zweifache Mama von einem Mädchen (*2013) und einem Jungen (*2015). Die Kielerin braucht zum Leben nicht viel mehr als Wasser, eine steife Brise und ihre Familie. Auf ihrem Blog verbindet sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Fotografieren mit ihrem Drang sich kreativ auszutoben. So gibt es dort jede Menge DIY Anleitungen und bunte Einblicke in ihr Familienleben.

"Wer nicht wagt, der nicht gewinnt".

(Deutsches Sprichwort)

Blog:   kleineherzensdiebe.com

Instagram:   @kleineherzensdiebe

WERKZEUG: 

  • Schraubstock
  • Hammer
  • Akkuschrauber mit Bohrer (3mm)
  • Holzschrauben (4 Sück a 4x40 und 4 Stück a 5x70)
  • Heißklebepistole (optional)


Spieletisch Upcycling

 

Schritt 1:       Halterungen

Befestige zunächst die Halterungen der Handtuchstange in einem Schraubstock 
und biege diese um 90 Grad nach hinten, indem Du sie vorsichtig mit einem Hammer
nach hinten schlägst.  

 

Schritt 2:       Handtuchstange

Schraube die Handtuchstange anschließend mit dem Akkuschrauber am Tisch fest.  

Benutze hierzu die 5x70er Holzschrauben und verzichte auf das Vorbohren.

 

Schritt 3:       Papierrollenhalterung

Bohre nun mit dem 3mm Bohrer kleine Löcher vor
und befestige dann die Papierrollenhalterung mit den 4x40er Holzschrauben am Tisch.  

Tipp:   Je nachdem wo Du die Halterung platzierst,
           kannst Du gegebenenfalls unschöne Stellen kaschieren.

 

Schritt 4:       Magnettafel 

Klebe zum Schluss die Magnettafel auf die noch freie Tischlatte 
und hänge die Eimer an die Handtuchstange,
um Kleinigkeiten wie Spielzeug oder Kreiden darin aufzubewahren.

 

Schritt 5:       Magnetautos (optional) 

Klebe die Spielzeugautos mit etwas Heißkleber auf die Magneten.
Tipp:   Achte darauf, dass die Heißklebepistole richtig heiß ist, 
           damit der Kleber nicht zu schwach ist. 




Knistertuch

nach einer Anleitung von Nicole Börker

MATERIAL:

  • 2 größere Stück Stoff (z.B. Jersey, Sweat, Cord oder Webware)
  • Stoffreste (z.B. Jersey)
  • Knisterfolie oder Bratschlauch
  • Webbänder
  • Kordel 
  • Stickvlies (optional)

Über Nicole Börker
Nicole (32) ist zweifache Jungsmama (*2013, *2015). Die studierte Biologin verbringt ihre Freizeit am liebsten in der Natur und hat eine große Leidenschaft fürs Nähen. Letzterem widmet sie auch ihren Blog, auf dem sie unter anderem DIY Anleitungen veröffentlicht.

Facebook:   neicoll

Instagram:   @neicoll

Blog:   neicollkreativ.blogspot.de

WERKZEUG: 



Nähanleitung Knistertuch

 
Schritt 1:       Vorlage
 

Schneide Dir aus Papier eine Vorlage in der von Dir gewünschten Größe zu.
Ein gutes Maß sind beispielsweise 20x20 cm,

natürlich kannst Du das Tuch aber auch kleiner oder größer machen.

 

Schritt 2:       Stoffzuschnitt 

Schneide mit Hilfe Deiner Vorlage zwei gleichgroße Quadrate aus dem größeren Stoff aus.  

 

Schritt 3:       Dekorieren  

Nun wird eine Seite des Knistertuches aufgepeppt. Dies kannst Du tun, 
indem Du sie bestickst, einen Plott aufbügelst oder eine Applikation aufnähst. 

 

Schritt 4:       Webbänder

Die Webbänder kannst Du ganz nach Deinem Geschmack verteilen. 
Tipp:         Die Webbänder sollten farblich zum Stoff passen. 
                 Eine bewährte Verteilung sind 5 Webbänder auf 2 gegenüberliegende Seiten. 

Um die Webbänder anzubringen faltest Du diese in der Mitte
und platzierst sie im Abstand von 2-3 cm am Stoffrand.
Achte darauf, dass die geschlossene, gefaltete Seite nach innen zeigt 
und die Endstücke am Rand etwas überstehen. 

Tipp:         Halte etwas Abstand zu den Ecken, damit das Tuch beim Wenden sauber aussieht.   

Fixiere die Webbandstücke mit einem Geradstich, schneide die überstehenden Enden zurück und veröde die Enden mit einem Feuerzeug, damit sie später nicht ausreißen.  

 

Schritt 5:       Jerseynudeln

Nun werden an den beiden freien Seiten Jerseynudeln angenäht.

Schneide dazu sechs 2-3 cm breite und 15 cm lange Stücke (im Fadenverlauf!) zu. 

Ziehe diese an beiden Enden der Länge nach auseinander, 
so dass sich der Jerseystoff zu einer "Nudel" zusammenrollt.  

Lege die Nudeln auf den Stoff und lass ein Stück über den Rand stehen. 

Tipp:         Achte auch hier wieder auf den Abstand zu den Ecken. 

Hinweis:   Solltest Du mehr als 6 Jerseynudeln verwenden,
                 musst Du unbedingt genügend Platz für eine Wendeöffnung einrechnen!
  

Befestige die Jerseynudeln mit einem Geradstich 
und schneide anschließend die überstehenden Enden bis zur Stoffkante zurück.
Tipp:         Die Nudeln sind recht dick, daher hilft es, wenn Du den Nähfußdruck senkst.

 

Schritt 6:       Kordel 

Die Kordel wird in einer Schlaufe in eine der Ecken gelegt 

und mit einem Geradstich auf dem Stoff fixiert. 

Tipp:         Falls Du eine Applikation aufgenäht hast, sollte es eine der oberen Ecken sein.

Achtung:   Die Kordel darf nicht zu lang sein, da andernfalls Strangulationsgefahr besteht! 

Auch hier solltest Du die Enden der Kordel veröden, da sie sonst ausreißen können  

(es sei denn es handelt sich um eine Baumwollkordel). 

 

Schritt 7:       Knisterfolie 

Die Knisterfolie sollte etwas größer sein (hier: 22x22 cm), wie die beiden Stoffteile.

Tipp:         Wenn Du ein paar Löcher in die Mitte der Folie schneidest, 
                 kommt auch dann noch Luft durch den Stoff,
                 wenn das Baby das Tuch unbemerkt über dem Kopf ziehen sollte.  

Positioniere die beiden Stoffstücke des Tuchs rechts auf rechts. 
Hinweis:   Achte darauf, keine der Jerseynudeln einzuklemmen.   

Lege die Knisterfolie auf den Stoff und fixiere alles mit Stecknadeln oder Wonderclips.  

 

Schritt 8:       Nähen

Steppe den Stoff dann ringsherum ab. 
Tipp:         Bei Jersey und Sweat genügt ein einfacher Geradstich,
                 bei Cord und Webware sollte zusätzlich mit Zickzackstich versäubert werden.

Hinweis:   Achte unbedingt darauf, eine Wendeöffnung von mind. 4 cm einzuplanen
                 und nicht versehentlich die Kordel oder die Jerseynudeln einzunähen. 

 

Schritt 9:       Ecken abrunden

Um nach dem Wenden saubere Ecken zu bekommen,

kannst Du alle Ecken (bis auf die mit der Kordel) abrunden.

Schneide hierzu ein Dreieck - von links und rechts zu den Ecken - 
so das an der Nahtkante kaum mehr Stof übrig ist.   

Hinweis:   Die Webbänder dürfen nicht abgeschnitten werden, 
                 da das Veröden andernfalls umsonst war.  

 

Schritt 10:      Wenden und Absteppen

Wende das Knistertuch vorsichtig von links auf rechts, ohne das Knistertuch auszureißen. 
Tipp:         Mit einem Stift lassen sich die Ecken schön ausformen.  

Fixiere die Stoffe an der Wendeöffnung mit Stecknadeln oder Wonderclips
und steppe das Ganze (einschließlich Wendeöffnung) einmal rundherum ab. 
Tipp:         Der 3-fache Geradstich ist eine stabile Naht und sieht schön aus. 
                 Besonders gut sieht der Stich aus, wenn Du zusätzlich Stickvlies unterlegst.  

 

Schritt 11:    Jerseynudeln kürzen

Zum Schluss schneidest Du die Jerseynudeln in die gewünschte Länge
und knüpfst einen Knoten in das Ende. 

Achtung:   Die Nudeln dürfen nicht zu lang sein, da sonst Strangulationsgefahr besteht! 

 

Hinweis: 

  • Das Knistertuch darf nicht gebügelt werden, 
    da die Knisterfolie andernfalls schmilzt.




Memory

nach einer Anleitung von Conni Richter

Ein Memory Spiel ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

MATERIAL für das Memory:

  • etwas dickeres, weißes Cardstock Tonpapier 25x20 cm
    (z.B. Flüsterweiß extrastark von Stampin'Up)
  • gemustertes Papier 25x20 cm
    (z.B. DP Smaragdgrün von Stampin'Up)
  • Stempelset mit schönen Motiven
    (z.B. "Tierische Grüße" von Stampin'Up)
  • schwarzes Stempelkissen 
  • Stifte zum Colorieren
  • (z.B. Aquarell und/oder Buntstifte)
  • Fineliner für Akzente
  • Kleber (z.B. Tombow)
    Achtung: Bei einigen Flüssigklebern wird das Papier wellig!
  • Schere oder Schneidebrett
  • Laminiergerät (optional)

Über Conni Richter
Conni hat 3 Kinder (18, 15 und 3), womit sie ziemlich beschäftigt ist. Wenn sie mal nicht "Mama" ist, bastelt sie gerne mit Stempeln & Papier und stellt Karten & Verpackungen her. Mittlerweile ist sie als freie Stampin'Up Demonstratorin tätig und macht so aus ihrem Hobby einen Nebenberuf. Ihre Werke veröffentlicht sie auf ihrem Blog. 

"Es ist so schön und macht riesig Spaß selbst kreativ zu sein und

etwas zu erschaffen, mit dem man anderen eine Freude bereiten kann."

(Conni)

Blog:   stempellicht.de

Instagram:   @stempellicht

MATERIAL für die Verpackung:

  • etwas dickeres, einfarbiges Cardstock Tonpapier 18x10 cm
  • ein Stück gemustertes Papier 17,5x5,5 cm
    (z.B. DP Smaragdgrün von Stampin'Up)
  • Stempelset für Spruch und Motive
    (z.B. "Tierische Grüße" von Stampin'Up)
  • schwarzes Stempelkissen 
  • Schere oder Schneidbrett
  • Falzbrett, Falzbein (optional)
  • Kleber (z.B. Tombow)
  • Verschluss (optional)
    (z.B. Magnetverschluss oder Klettverschluss)
  • Stanze zum Ecken abrunden (optional)


Bastelanleitung Memory Karten

 

Schritt 1:       Memory-Grundlage

Zuerst stellst Du die Grundlage für Deine spätern Memorykärtchen her, 
indem Du das weiße Tonpapier (= Motivseite)

und das bunte Designerpapier (= Rückseite) zusammenklebst. 

Tipp:   Verwende hierzu einen Flüssigkleber wie Tombow, 
           dieser lässt das Papier beim Trocknen keine Falten werfen.  

 

Schritt 2:       Memory-Karten

Schneide den Karton-Papier-Bogen dann in 5cm breite Streifen 

und unterteile die Streifen anschließend ebenfalls in 5cm breite Stücke.
Tipp:   Am gleichmäßigsten klappt der Schnitt mit einem Schneidbrett,

           alternativ kannst Du aber natürlich auch eine Schere verwenden.
Insgesamt solltest Du nun 20 gleich große Kärtchen haben.  

 

Schritt 3:       Motiv-Druck

Drehe die Kärtchen nun mit der weißen Seite nach oben und bestemple sie mit Deinen Motiven. Verwende ein Motiv dabei immer zweimal, so dass Du auf 10 Pärchen kommst. 

 

Schritt 4:       Verzierung

Sobald die Stempelfarbe getrocknet ist, kannst Du die Kärtchen verschönern.

Hier wurden beispielsweise mit einem Fineliner Doodle-Ränder gezeichnet

und die Motive mit Aquarellstiften ausgemalt (Buntstifte oder Filzstifte gehen aber selbstverständlich auch).

 

Schritt 5:       Schutz (optional)  

Damit Dein Memory länger schön bleit, empfiehlt es sich die Kärtchen zu laminieren.
So sind sie nicht stabiler, sondern auch vor Schmutz geschützt. 
Tipp:   Runde die Ecken mit einer Schere etwas ab, damit keine scharfen Kanten überstehen.
 


Bastelanleitung Memory Box

 

Schritt 6:       Verpackung

Nimm das farbige Tonpapier und falze die langen Seiten bei 2cm nach Außen. 

Wiederhole den Vorgang an den kurzen Seiten bei 2cm - 4cm - 10cm und 12cm (siehe Bild).

 

Schritt 7:       Zuschnitt

Damit sich die Box klappen lässt, muss einiges weggeschnitten werden. 
Orientiere Dich hierbei an der Abbildung.  

Falte den Karton anschließend gemäß den Linien.  

Tipp:   Wer hat, kann die Falzlinien mit einem Falzbein ausarbeiten
           und die Ecken mit einem Stanzer abrunden.  

 

Schritt 8:       Kleben

Klebe die Box mit Flüssigkleber zusammen.  

Tipp:   Falls Du Magnete anbringen willst, entfernst Du jetzt den Kleber auf der Magnetrückseite und schließt die Box, damit Du die Magnete anschließend richtig positionierst. 

 

Schritt 9:       Verschluss 

Um das Schächtelchen später sicher verschließen zu können, 
kannst Du einen Magnet- oder Klettverschluss verwenden.  
Ansonsten reicht es die Lasche einfach in das Innere der Schachtel zu stecken.

 

Schritt 10:     Verzierung

Die fertige Verpackung kannst Du nach Herzenslust dekorieren.
Falze dazu das Designerpapier bei 1,7cm - 3,7cm - 9,7cm und 11,7 cm. 

Klebe den fertigen Streifen anschließend der Falzung entsprechend auf die Box. 
Achtung:   Wer mit Magneten arbeitet, kann diese problemlos überkleben, 
wer allerdings Klettverschlüsse anbringen will, sollte damit bis ganz zum Schluss warten.  

Zum Abschluss kannst Du noch ein paar Motive und/oder einen Spruch stempeln, colorieren und aufkleben.  






Schnuffeltuch "Lina Schildkröt"

nach einer Anleitung von Carmen Furian

Dieses Schnuffeltuch ist geeignet
für Kinder ab 3 Monaten

MATERIAL:

Über Carmen Furian

Carmen (34) hat 4 Kinder (10, 6 und 2x 5) und arbeitet hauptberuflich als Tagesmutter.  Seit einem Jahr hat die leidenschaftliche Häklerin ein kleines Unternehmen in dem sie Schnuller-, Beiß- und Kinderwagenketten vertreibt, sowie selbstgehäkeltes Spielzeug. Besonders ist dabei, dass alle ihre Unikate der DIN EN71 Norm entsprechen. 

Facebook:   DayCareMummy

Instagram:   @daycaremummy

ABKÜRZUNGEN: 

  • MR = Magischer Ring
  • LM = Luftmaschen
  • FM = Feste Maschen
  • KM = Kettmasche
  • STB = Stäbchen 


Häkelanleitung Schnuffeltuch

  

Schritt 1:       KOPF (in hellem türkis)  

1. Reihe:   1 LM und 6 FM in einen MR - den Ring locker zuziehen 
                  und mit 1 KM in die erste Masche den Ring schließen 

2. Reihe:   1 LM und in jede Masche 2 FM häkeln (12 Maschen)
Hinweis:  Ab hier wird nicht mehr in Runden gearbeitet, sondern in Spiralen, 
                d.h. nach der letzten Masche wird in die erste Masche der Vorrunde 1 FM gearbeitet.
                Da es sich um eine Zunahme handelt, wird in dieselbe Masche eine weitere                
                FM gearbeitet

Tipp:       UNBEDINGT an dieser Stelle eine Markierung setzten, damit Du später weißt,
                wo die eigentliche Runde endet und beginnt!
 

3. Reihe:   1 FM, 2 FM, 1 FM, 2 FM usw. bis zur Markierung (18)  

4. Reihe:   2 FM, 1 FM, 1 FM, 2 FM, 1 FM, 1 FM, 2 FM usw. (24) 

5. Reihe:   2 FM, 1 FM, 1 FM, 1 FM, 2 FM, 1 FM, 1 FM, 1 FM, 2 FM, 1 FM, 1 FM, 1 FM, 2 FM… (30) 

6. Reihe:   2 FM, 4x 1 FM, 2 FM, 4x 1 FM… (36)

7. Reihe:   2 FM, 5x 1 FM, 2 FM, 5x 1 FM, 2 FM… (42)

8. Reihe:   2 FM, 6x 1 FM, 2 FM, 6x1 FM… (48) 

9.-16. Reihe:   Ohne Zunahme weiter FM arbeiten (48) 

17. Reihe:   Setze die Markierung um und beginne mit der Abnahme
                     Häkle dazu die ersten zwei Maschen zusammen (= ABN), 
                    dann folgen 6 FM, 2 ABN, 6 FM , usw. bis zur Markierung 

18. Reihe:   2 ABN, 5 FM, 2 ABN, 5 FM...

19. Reihe:   2 ABN 4 FM, 2 ABN, 4 FM... 

Bringe die Sicherheitsaugen am Kopf an, bevor Du weiter arbeitest und den Kopf mit einer Rasselkugel und Füllwatte befüllst. 

20. Reihe:   2 ABN, 3 FM, 2 ABN, 3 FM...

21. Reihe:   2 ABN, 2 FM, 2 ABN, 2 FM...

22. Reihe:   2 ABN, 1 FM, 2 ABN, 1 FM... 

Stopfe den Kopf mit der restlichen Füllwatte.  

Arbeite in die folgnde Masche 1 KM, ziehe den Faden durch und schneide ihn sehr lang ab.
Verschließe das Loch mit dem Faden und verknote diesen, lass ihn aber hängen,
damit Du später den Kopf mit dem Faden am Schildkrötenpanzer befestigen kannst.  

Tipp:   Wenn Du möchtest, kannst Du mit schwarzer Wolle noch Augenbrauen aufsticken.

 

Schritt 2:      PANZER - African Flower (7 Stück) - bunt

(Hierbei handelt es sich nicht um die originale African Flower sondern eine abgeänderte         Variante!) 

1. Reihe:   Forme einen magischen Ring und arbeite in diesen
                 3 LM, 1 STB, 1 LM, 2 STB, 1 LM, 2 STB, 1 LM, 2 STB, 1 LM, 2 STB, 1 LM, 2 STB, 1 LM
                 Schließe die Runde mit 1 KM in die 3. Luftmasche vom Beginn 
- neue Farbe - 
2. Reihe:   - gearbeitet wird in die LM-Zwischenräume -
                   Schließe den Faden der neuen Farbe an und häkle 3 LM, 1 STB, 1 LM, 2 STB
                   in den ersten LM-Zwischenraum
                   Fahre im nächsten LM-Zwischenraum fort mit 2 STB, 1 LM, 2 STB 
                   und wiederhole dies insgesamt 6x 

                  Schließe die Runde mit 1 KM, in die erste Masche der Runde  

3. Reihe:   - gearbeitet wird wieder in die LM-Zwischenräume -
                  Häkle 3 LM und 6 STB in den ersten LM-Zwischenraum 
                  und setzte die Runde mit 7 STB im nächsten Zwischenraum fort.
                  Wiederhole das Ganze 6x und schließe mit 1 KM
- neue Farbe -  

4. Reihe:   Schließe die neue Farbe in der Mitte einer 7 Stäbchen Folge an
                  Suche Dir dafür eine Stäbchenfolge aus und setze den Faden am mittleren
                  Stäbchen an; häkle in diese Masche 1 FM, 1 LM, 1 FM (= das bildet die 1. Ecke)
                  Danach folgen 3 FM, wobei Du nur in das hintere Maschenglied einstichst. 
                  Fahre mit 1 STB fort, indem Du 2 Reihen unterhalb einstichst 
                  und das Stäbchen über beide Reihen arbeitest

                  Weiter geht es mit 3 FM ins hintere Maschenglied bis zur nächsten Ecke
                 (1 FM, 1 LM, 1 FM)
                  Wiederhole die Reihenfolge, bis die Runde zu Ende ist.  

- neue Farbe -  

5. Reihe:   Schließe die neue Farbe in einer Ecke an und arbeite 1 FM, 1 LM, 1 FM

                 Danach folgen lauter FM bis zur nächsten Ecke (1 FM, 1 LM, 1 FM), usw.  

                 Am Ende der Reihe ziehst du den Faden durch, schneidest ihn ab und vernähst ihn.

 

Schritt 3:       BEINE (4 Stück)

1. Reihe:   Forme einen magischen Ring und arbeite in diesen 1 LM und 6 FM

                 Ziehe den Ring locker zu und schließe ihn mit 1 KM 

2. Reihe:   Häkle 1 LM und arbeite dann in jede Masche 2 FM (12)
Setze eine Maschenmarkierung und setze die folgende Runde ohne KM fort 

2. Runde:   2 FM, 1 FM, 2 FM, 1 FM... (18)

3. Runde:   2 FM, 2x 1 FM, 2 FM, 2x 1 FM... (24)

4. Runde :   2 FM, 3x  1FM, 2 FM, 3x 1 FM… (30)

5. Runde:   2 FM, 4x 1 FM, 2 FM, 4x 1 FM... (36)

6. Runde:   2 FM, 5x 1 FM, 2 FM, 5x 1 FM... (42)

7. Runde:   2 FM, 6x 1 FM, 2 FM, 6x 1 FM... (48) 

Lege den entstandenen Kreis zusammen und häkle ihn mit FM zusammen 

Tipp:   Wenn Du möchtest kannst Du die Beine mit Knister-Folie füllen!

 

Schritt 4:       Zusammennähen 

Lege die einzelnen Schildkrötenpanzer Teile (African Flower) auf und nähe diese zusammen. Befestige anschließend den Kopf am Panzer und nähe die vier Beine ebenfalls an. 





Kinderstempel

nach einer Anleitung von Corinna Kirchner

Der Stempel ist geeignet für Kinder ab 1 Jahr,
die Stempel-Herstellung klappt mit Hilfe der Eltern ab 8 Jahren.

MATERIAL:

  • Papier
  • Stempelgummi
  • Bauklotz in der Größe des Stempels 
  • Alleskleber

Über Corinna Kirchner
Corinna (34) ist Mutter eines Sohnes. In ihrem Shop biete sie seit 2010 liebevoll entworfene Kindermode an, die sie in sorgfältiger Handarbeit herstellt. Die Kleidung ist dank Mitwachseffekt sehr lange haltbar.

"Mit dem Stempel kannst Du Geschenkpapier drucken,

Karten selber machen, Stoffe bedrucken

oder kleinen Kindern eine Riesenfreude machen."

(Corinna)

Shop:   japlongaplong.de

Instagram:   @japlongaplong

WERKZEUG: 

  • Bleistift
  • kleine Schere (z.B. Nagelschere)
  • Schneidewerkzeug für Linolschnitt (grob + fein)


Bastelanleitung Stempel

 

Schritt 1:       Stempel-Motiv  

Zeichne Dein Wunschmotiv auf Papier (oder drucke es)
und schneide es mit der kleinen Schere aus. 
Achte darauf, dass die Motiv-Ränder nicht über den Bauklotz hinaus gehen,
da dieser später als Stempelblock benötigt wird.

 

Schritt 2:       Stempel-Gummi

Lege die Papierschablone auf das Stempelgummi und zeichne sie mit Bleistift rundherum ab. Vervollständige dann die inneren Konturen. 
Tipp:   Bedenke, dass alles, was weggeschnitten wird, beim Stempeln weiß bleibt.
            Lass also die Konturen stehen und schneide die Leerräume weg.   

Tipp:   Wenn der Stempel besonders klar und sauber aussehen soll,
           kann es helfen beim Aufzeichnen die Linien doppelt zu ziehen
           (frei Hand geht es aber auch).

 

Schritt 3:       Schnitzen 

Das Stempelgummi ist relativ weich und lässt sich prima bearbeiten. 
Umrunde zuerst die äußeren Kanten des Motives mit dem feinen Schneidewerkzeug, 
ehe Du es mit dem groben Werkzeug vollständig freistellst. 
Gehe dann mit dem feinen Werkzeug in die Ecken und verfeinere diese.

Achtung:   Arbeite mit dem Schneidewerkzeug immer vom Körper weg,

                 um Dich beim Arbeiten nicht zu verletzen.

Tipp:         Arbeite bei den feinen Ecken stets von der Kante ins Freie, 

                 damit das Motiv nicht beschädigt wird, falls Du abrutscht.  

Umrande dann die inneren Konturen mit dem feinen Werkzeug und stelle die Leerräume frei. 

 

Schritt 4:       Ausschneiden & Aufkleben 

Schneide das Stempelgummi rundherum mit der Schere aus und klebe es auf den Bauklotz. 
Drücke das Motiv dabei fest an und warte bis der Kleber trocken ist. 
Je besser das Gummi auf dem Bauklotz haftet, desto sauberer wird das Motiv später gedruckt.

 

Schritt 5:       Probedruck (optional)  

Mach eventuell einen Probedruck um zu sehen, ob es noch Stellen gibt, 
die zu erhaben sind und weggeschnitten werden müssen. 





Steckspiel

nach einer Anleitung von Stefanie Loch

Geeignet für Kinder ab 6 Monaten

MATERIAL:

  • ein stabiler Karton
  • Klebebänder zum Verzieren (z.B. Washi Tapes) 
  • einige Gegenstände mit eindeutiger Form (z.B. alte Bauklötze)

Über Stefanie Loch
Stefanie (27) ist Mutter einer Tochter. Auf ihrem Blog erzählt sie Geschichten aus ihrem Familienalltag, testet Produkte und stellt DIY Anleitungen zur Verfügung.

Blog:   kribbelkind.de

Facebook:   kribbelkind

Instagram:   @kribbelkind_blog

WERKZEUG: 

  • Bleistift
  • Cutter-Messer
  • evtl. rundes Gefäß für den Boden 


Bastelanleitung Steckspiel

 

Schritt 1:       Steckmotive

Sammel ein paar Gegenstände, die eine eindeutige Form aufweisen (z.B. Kreis, Dreieck, Quadrat).
Platziere diese auf der Karton-Oberfläche und zeichne ihre Umrandung mit Bleistift nach.
Schneide die Markierungen dann etwas großzügiger mit einem Cutter-Messer aus. 

 

Schritt 2:       Verzieren

Zum Dekorieren der Schachtel und der Steckmotive eignen sich bunte Klebebänder sehr gut.
Selbstverständlich kannst Du diese aber auch nach Lust und Laune bemalen.
Tipp:   Um Deinem Kind die Zuordnung der Bausteine zu den jeweiligen Löchern zu erleichtern, kannst Du die zusammengehörenden Paare in der selben Farbe markieren. 

 

Schritt 3:       Box-Entleerung (optional)

Falls Du eine etwas festere Schachtel hast, die sich nur schwer öffnen lässt, kannst Du auf der Karton-Unterseite ein etwas größeres Loch herausschneiden. So kann Dein Kind die Steine leicht herausschütteln und weiter spielen.





Besuche auch unsere anderen DIY Anleitungen & Tutorials!