Die neusten Fashion Trends

Mode für Baby & Kind



Halbrundtuch "De Rosa" in Sternoptik

nach einer Anleitung von Jeannette 

MATERIAL:

  • Häkelnadel (3,5-4 mm)
  • 1 Bobbel Wolle (LL 1000m)
  • Schere
  • Sticknadel

ABKÜRZUNGEN:

  • LM = Luftmasche
  • KM = Kettmasche 
  • hStb = halbes Stäbchen

  • Stb = Stäbchen
  • fMa = feste Masche 
  • Ma = Masche

Über Jeannette  

Jeannette (36) lebt mit Mann, 3 Kindern und Kater "Flash" im Frankenland. Sie beschreibt ihren Alltag als etwas chaotisch, da sie oft zu viele Dinge gleichzeitig im Kopf hat. Dem entflieht sie beim Kochen & Backen, Lesen und Häkeln. Letzteres bietet ihr Entspannung & Stressabbau zugleich. Mittlerweile tüftelt sie an eigenen Häkelanleitungen und veröffentlicht diese auf ihrem eigenen Blog, wo sie auch fertige Handarbeiten anbietet.  

Instagram:   @haekelliebe.de

Facebook:   HaekelLiiebeByJeaJeaa 

Blog:   haekelliebeblog.wordpress.com



Häkelanleitung Sterntuch "De Rosa"

 

Schritt 1:      Maschenanschlag

Häkle zunächst 4 LM und schließe diese zu einem Ring

 

Schritt 2:      Reihen häkeln 

1. Reihe:   2 LM (= Ersatz für 1. hStb), in den Ring weitere 6 hStb häkeln
                  - Arbeit wenden - 

2. Reihe:   3 LM (= Ersatz für 1. Stb), in die gleiche Ma (= hStb)
                  noch 1 Stb, in jede weitere Ma 2 Stb 

                 (Insgesamt 3 LM + 11 Stb) 

3. Reihe:   3 LM (= Ersatz fur 1. Stb) + 2 LM, 1 Ma überspringen, 1 Stb + 2 LM

                 - Arbeit wiederholen -

                 Nach dem 5. Stb noch 2 LM häkeln. In die 3. LM der Vorrunde das letzte Stb häkeln

                 (Insgesamt 3 LM + 6 Stb und 6 Räume)

                 - Arbeit wenden -  

4. Reihe:    3LM (= Ersatz für 1. Stb) + 3 LM, + 2 Stb in den Raum,
                  in den nächsten Raum 2 Stb + 2 LM + 2 Stb.
                  - Arbeit wiederholen -

                  in den letzten Raum 2 Stb + 2 LM + 1 Stb in die 3. LM der Vorrunde

                  (Insgesamt 3 LM + 21 Stb)

                  - Arbeit wenden -  

5. Reihe:   3 LM (= Ersatz für 1. Stb) + 3 LM + 2 Stb in den Raum + 1Stb in die Ma (= Stb)
                  der Vorrunde, 2 Ma überspringen (= Tal), in die Ma (= Stb) der Vorrunde 1 Stb,
                  in den Raum 2 Stb + 3 LM + 2 Stb, in die Ma (= Stb) der Vorrunde 1 Stb 

                  - Arbeit wiederholen -

                  In den letzten Raum 2 Stb + 3 LM + in die 3 LM der Vorrunde 1 Stb

                  (Insgesamt 3 LM + 31 Stb)  

                  - Arbeit wenden - 

6. Reihe:   3 LM (= Ersatz für 1. Stb) + 3 LM + 3 Stb in den gleichen Raum, 1 Stb, 1 Stb,

                  2 Ma überspringen (= Tal), 1 Stb, 1 Stb, in den Raum 3 Stb + 3 LM + 3 Stb, 1 Stb, 1 Stb

                  - Arbeit wiederholen -

                  In den letzen Raum 3 Stb + 3 LM + 1 Stb in die 3. LM der Vorrunde

                  (Insgesamt 3 LM + 51 Stb) 

                  - Arbeit wenden -  

7. Reihe:   - wie Reihe 4 - mit Stäbchenzugabe vor und nach dem Raum 

                  (1 Stb in jedes folgende Stb bis auf das vor dem „Tal“, die 2 Stb im „Tal“
                  überspringen)

8. Reihe:   - wie Reihe 5 - mit Stäbchenzugabe vor und nach dem Raum 

                  (1 Stb in jedes folgende Stb bis auf das vor dem „Tal“, die 2 Stb im „Tal“                
                  überspringen)

9. Reihe:   - wie Reihe 6 -  

                  (1 Stb in jedes folgende Stb bis auf das vor dem „Tal“, die 2 Stb im „Tal“
                  überspringen)             

Zum Abschluss wird an die letzte Runde ein einfacher Picotrand gehäkelt. 


Häkelanleitung "Picot" Muster

Arbeite an das letzte Stb 5 LM

häkle in den 1. Raum 1 fMa (= 1. Picot) und eine weitere fMa

In das 1. Stb nach dem Raum eine weitere fMa.

 

Das 2. Picot und alle weiteren Picots werden wie folgt gearbeitet:

An die 3. fMa 3 LM häkeln, in die nächste Ma 1 fMa, 1 fMa in die folgenden 2 Ma

- Arbeit wiederholen -

3 LM, in die nächste Ma 1 fMa, 1 fMa in die folgenden 2 Ma.





Spitzenapplikation

nach einer Anleitung von Simone

MATERIAL:

  • alte, weiße Gardine
  • Basic Shirt in dunkler Farbe

WERKZEUG:

Über Simone
Simone ist Mama von einer einjährigen Tochter. Wenn sie nicht gerade im Marketing eines IT-Unternehmens arbeitet, verbringt sie ihre Freizeit am liebsten mit kreativen Tätigkeiten und genießt die Zeit im Kreise ihrer Familie. 

"Mit diesem Tutorial verwandelst Du

Omas alte Gardine in ein echtes Fashion Shirt."

(Simone)

Instagram:   @mommy_kreativ



Nähanleitung Spitzenapplikation

 

Schritt 1:       Motiv

Schneide die Motive Deiner Wahl (z.B. Figuren, Tiere, Gegenstände)
mit einer Nagelschere aus einer alten Gardine aus.

 

Schritt 2:       Basic Shirt

Platziere die einzelnen Gardinenteile auf einem einfarbigen Basic Shirt
und befestige sie mit Stecknadeln, damit sie nicht verrutschen können.

Hinweis:   Damit man den Kontrast zur weißen Spitze später gut erkennen kann, 
                 sollte das Shirt möglichst einfarbig und dunkel sein
                 (hier: leicht meliert und weinrot). 
 

 

Schritt 3:       Nähen  

Nähe die Motive mit einer Nähmaschine oder per Hand auf das Basic Shirt. 
Hinweis:   Von außen ist die Naht nicht sichtbar. 
 

Hinweis:   

  • Die Spitzenapplikation macht sich nicht nur auf einem T-Shirt gut, 
    sondern kann auch zur Verzierung von Kleidern, Hosen, Kissen, u.a. verwendet werden. 




Kinderschal "Easy Laschi"

nach einer Anleitung von Katja Lein

Geeignet für Kinder von 1-3 Jahren

MATERIAL:

  • dehnbarer Stoff (z.B. Jersey oder Sweat)
    • Außenstoff (15x90 cm)
    • Innenstoff (15x90 cm)
    • Lasche (5x12 cm) x2
  • KamSnaps oder Klettband
  • Bügelvlies (H 250)

Über Katja Lein
Katja (40) lebt im schönen Thüringen und ist Mutter eines
9-jährigen Sohnes. Ihre Leidenschaft fürs Nähen hat sie vor 3 Jahren entdeckt.

"Der Easy Laschi Schal lässt sich dank der

praktischen Lasche ganz leicht öffnen und schließen.

So können die kleinen Mäuse ihn selber an- und ausziehen."
(Katja)

Instagram:   @uni_kati

Facebook:   Unikati.Jede.Naht.ein.Unikat

WERKZEUG: 



Nähanleitung & Schnittmuster "Easy Laschi"


Schritt 1:        
Stoffe zuschneiden und verstärken

Schneide aus dem Schnittmuster den Innenstoff (1x), den Außenstoff (1x) und die Laschen (2x) zu. Die Nahtzugabe von 0,7 cm ist bereits enthalten.  

Tipp:   Die Lasche kann ganz nach Belieben vergrößert werden. 
Lege das Schnittmuster und den Außenstoff mit der linken Seite nach oben vor Dich hin. 
Markiere Dir mit Hilfe des Schnittmusters, wo das Vlies auf den Stoff gebügelt wird. 
Fixiere das Vlies mit dem Bügeleisen auf dem Außenstoff, 
indem Du die glänzende Vliesseite auf die linke Stoffseite legst und das Bügeleisen (Stufe 2) für 8 Sekunden auf die Stelle drückst.  

Wiederhole den Schritt bei den beiden Laschen und bügle auch hier das Vlies auf die linke Stoffseite.

 

Schritt 2:       Klettband

Schneide Dir vom Klettband ein ca. 2,5 cm langes Stück ab und runde die Ecken ab. 
Stecke dann die kratzige Seite des Klettbandes auf den Innenstoff der Lasche (rechte Seite) 

Nähe das kratzige Klettband-Stück anschließend mit einem Geradstich in einigen Runden fest. 

Hinweis:   Mit dem weichen Klettband-Stück geht es in Schritt 4 weiter.

 

Schritt 3:       Lasche nähen

Lege im nächsten Schritt den Außen- und den Innenstoff der Lasche aufeinander (rechts auf rechts) und stecke beides fest. 

Nähe die beiden Stoffe mit einem Geradstich aneinander, aber lass dabei eine Wendeöffnung frei. 

Tipp:   Wenn Du möchtest, kannst Du die Nahtzugabe mit einem ZickZack Stich versäubern.
Wende die Lasche, forme die Ecken ordentlich aus und bügel sie anschließend. 

 Steppe dann die Nahtzugabe ab und schließe somit die Wendeöffnung.

 

Schritt 4:       Verschluss

Weiter geht es mit dem Außenstoff des Schals, der Lasche und dem weichen Klettband-Stück. 

Markiere auf dem Außenstoff das äußere Ende des aufgebügelten Vlies mit einer Nadel
und wende den Stoff dann auf die rechte Seite. 
Die Nadel markiert die Stelle, an der jetzt die Lasche festgenäht wird. 
Stecke diese fest, indem Du in der Mitte eine Nadel positionierst. 
So liegt die Innenseite der Lasche (kratziges Klettband!) auf der rechten Seite des Außenstoffes. 

Nähe dann die Lasche am rechten Rand fest.  

Fixiere dann das weiche Klettband-Stück auf dem Außenstoff des Schals
und nähe es mit einem Geradstich fest.  

Tipp:   Wenn Du die Lasche links und rechts annähst, kann der Easy Laschi auch als Steckschal getragen werden. 

 

Schritt 5:       Lasche fertig stellen

Als nächstes nimmst Du den Innenstoff hinzu und legst diesen auf den Außenstoff (rechts auf rechts).

Stecke die beiden Teile fest und nähe sie zusammen. Lass dabei aber wieder eine Wendeöffnung frei.

Wende den Schal, bügle ihn und schließe die Wendeöffnung, indem Du die Nahtzugabe absteppst. 


Download
Schal "Easy Laschi Kids"
Gratis Download.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB



Babyhose "CozyFynni"

nach einer Anleitung von Nadine Kleuser

Schnittmuster für Größe 50-98

MATERIAL:

  • Stoff nach Geschmack (z.B. Jersey, Sweat oder Jeans)
  • Bündchen, Kordel, Ösen, Gummiband

WERKZEUG:

  • Nähmaschine oder Overlockmaschine (z.B. LidlMediaMarktOTTO)
  • Rollschneider, Schere, Schneidplatte

Über Nadine Kleuser
Nadine (27) wurde von ihrem Sohn dazu inspiriert zur Nähmaschine ihrer Oma zu greifen und mit dem Nähen zu beginnen. Seither entwickelt die gelernte Einzelhandelskauffrau mit viel Herz und genauso viel Chaos bequeme Kleidung für ihr kleines Model, die so ganz und gar nicht "von der Stange" ist.  

"Ob Groß ob Mini - jeder braucht eine CozyFynni"
(Nadine)

Facebook:   NadineKleuser

Instagram:   @naehdinchensnadelzauber



Nähanleitung & Schnittmuster "CozyFynni"


Schritt 1:       
Schnittmuster 

Drucke Dir das Schnittmuster im randlosen Format auf 100% des Papiers.

Schneide es in der gewünschten Größe aus und trenne die Teilung ab (hier: Größe 92, unterteilt bei 80)
Nimm für den Zuschnitt den oberen Hosenteil des Schnittmusters und lege den Stoff im Bruch vor Dich hin. Lege den Schnitt an die Bruchkante und schneide diesen mit einer Nahtzugabe von 0,7 cm einmal aus. 
Wiederhole den Vorgang mit dem vorderen und hinteren oberen Hosenteil.

Hinweis:   Es ist wichtig, dass Du immer im Bruch schneidest!!
Achte bei den unteren Hosenteilen darauf gegengleich zu schneiden,
d.h. lege den Stoff (rechts auf rechts) aufeinander und schneide ihn mit 0,7 cm Nahtzugabe aus. Pro Hosenbein solltest Du nun 3 Teile haben.

 

Schritt 2:       Hosenbeine nähen

Lege die Hose mit der schönen (rechten) Seite nach oben und stecke die beiden Hosenteile fest.
Tipp:   Wenn Du möchtest, kannst Du die Hose pimpen, indem Du hier Paspel dazwischen nähst. Lege ihn hierzu einfach zwischen die beiden Stoffe, stecke ihn gut fest und nähe ihn mit an.

Wiederhole den Vorgang bei allen 4 Hosenbeinen. 

Klappe die Hosenbeine um und steppe die Naht einmal ab, damit sie beim Tragen angenehmer ist. 

 

Schritt 3:       Hose zusammen nähen 

Leg die beiden Hosenteile (rechts auf rechts) vor Dich hin und stecke die Seiten zusammen.

Hinweis:   Achte darauf genau zu arbeiten, da sich die Zuschnitte treffen müssen,
                  wenn das Bild später stimmen soll. 

 Nähe die rechte und die linke Seite von oben nach unten fest. 

Hinweis:   Achte bei der Teilung darauf, dass die Seiten genau übereinander liegen.  

Um den Schritt zu schließen, musst Du die beiden Teile zusammen stecken (Teilung beachten!) Nähe auf einmal von links nach rechts und wende die Hose. 

 

Schritt 4:       Bein-Bündchen

Bei der Wahl der Bündchen hast Du verschiedene Optionen: mit Gummizug, mit Kordel und Ösen ...

ACHTUNG:   Bei Babys solltest Du auf Kordeln verzichten,
                    bei Kleinkindern ist es ratsam die Kordel anzunähen.
Miss den Umfang des Beinausschnittes und nimm dieses Maß
                    - x 0,7cm bei Bündchen (dehnbar)
                    - x 0,8cm bei Jersey (dehnbar)

und schneide das Bündchen in der ausgerechneten Länge zu

Bei nicht dehnbarem Stoff nimmst Du 10cm in der Höhe, damit im Bruch 5cm bleiben.  

Klappe das Bündchen der Länge nach (rechts auf rechts) zusammen, nähe es einmal fest und wende es.
Falte es dann in der Mitte, indem Du das Ende durch das Bündchen nach oben ziehst. 
Nimm das Bündchen anschließend, stülpe es über das Hosenbein und stecke es Naht auf Naht fest. 

 

Schritt 5:       Bündchen festnähen

Das Bündchen wird unten liegend auf Spannung an das Hosenbein genäht.

Hinweis:   Dehne nur das Bündchen, während Du dieses rund herum das Hosenbein fest nähst, d.h. dehne das Bündchen, lege den Stoff glatt darauf und nähe beides zusammen.
Achte dabei darauf, dass die schöne (rechte) Seite auf dem Bündchen (unten) liegt.

 

Schritt 6:       Bauch-Bündchen 

Miss als nächstes den Bauchumfang Deines Kindes und berechne das nötige Maß (vgl. Schritt 4). 
Die Höhe des Bauchbundes sollte mindestens 10cm betragen, damit im Bruch 5cm bleiben.

Stecke dann die Bündchen-Naht genau in der Mitte des hinteren Hostenteils fest. 
Achte beim Nähen darauf, nur das Bündchen zu denen, nicht den Stoff (vgl. Schritt 5).

Anschließend kannst Du das Bündchen umstülpen. 


Download
Schnittmuster "CozyFynni"
Gratis Download.pdf
Adobe Acrobat Dokument 224.5 KB



Dreieckstuch

nach einer Anleitung von Anja Meyer

MATERIAL:

  • Stricknadeln (Stärke 5)
  • Merino oder Baumwollgarn (je nach Größenwunsch)
    (z.B. ggh Samson, 85m/50g = 2-3 Knäuel)

  • Bommel, Quasten... (optional)

Über Anja Meyer

Anja (41) hat zwei Kinder (13 und 9). Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit stricken, häkeln, nähen und lesen. 

Blog:   mamselli.de

Dawanda:   Mamselli

Facebook:   mamselli.de

Instagram:   @anja_mamselli



Strickanleitung Dreieckstuch

 

Schritt 1:       Maschen-Anschlag 

Schlage 3 Maschen auf der Stricknadel an.

 

Schritt 2:       Ausarbeitung

Nimm am Anfang jeder Reihe direkt nach der Randmasche eine Masche zu.
Wiederhole die Zunahme in jeder Reihe bis die gewünschte Größe erreicht ist. 
Variante 1:   Tuch im Nacken knoten

Variante 2:   Tuchenden vorne runterhängen lassen

 

Schritt 3:      Schließen

                      Kette alle Maschen ab und vernähe die Fäden. 


Schritt 4:      Verzierung (optional)

Du kannst Dein Dreieckstuch beliebig verzieren indem Du z.B. zwei Bommel oder Quasten an die Enden fügst

Tipp:             Bommel lassen sich leicht mit einem Pompom Maker (z.B. von Clover) herstellen.




Dreiecksschal im Perlmuster

nach einer Anleitung von Conny Sattler

MATERIAL:

  • Stricknadeln (Stärke 8)
  • 2 Knäuel Wolle; ca. 150g/200m
    (z.B. We are Knitters The Petite Wool) 

  • 1 Knopf; ∅ ca. 3cm

Über Conny Sattler

Die freundliche Österreicherin Conny ist stolze Mutter von einem Jungen (7) und einem Mädchen (3). In ihrer Freizeit häkelt und strickt sie leidenschaftlich gerne. Einen eigenen Shop hat sie derzeit noch nicht, wer aber Interesse an ihren Produkten hat, kann sie jederzeit direkt kontaktieren.  

Facebook:   Lakesideknits

Instagram:   @lakesideknits



Strickanleitung Schal

 

Schritt 1:      Maschen-Anschlag 

Schlage 35 Maschen auf der Stricknadel an.

 

Schritt 2:      Perlmuster

Stricke das Perlmuster nach diesem System:
1. Reihe:   bis zum Ende 1 M rechts, 1 M links im Wechsel 
2. Reihe:   zur ersten Reihe versetzt 1 M rechts, 1 M links 
                 (= über der rechten M eine linke und umgekehrt)
Wiederhole die Reihen 1 und 2 bis Du eine Länge von mind. 80cm erreicht hast
Tipp:   Am besten legst Du den Schal um den Hals,
           um zu sehen, ob die gewünschte Länge erreicht wurde.

 

Schritt 3:      Schließen

                     Kette alle Maschen ab. 


Schritt 4:      Schal auflegen

                     Lege eine kurze Seite des Schals mit einer langen Seite zusammen.
                     Nähe entweder die 3 Ecken, oder das gesamte V zusammen
                     und verziere das ganze mit einem Knopf.  


Dieses Produkt könnte Dich interessieren:




Mädchen Top oder Kleid "Topas"

nach einer Anleitung Maria Ludwig

Schnittmuster für Kleidergröße 86-152

 

MATERIAL:

  • Stoff je nach Größe (ca. 45-95cm bei 140cm Breite)
  • ggf. Bündchenware, elastisches Einfassband oder Schrägband

WERKZEUG:

Über Maria Ludwig
Maria (38) hat 2 Kinder. Neben dem Nähen gehört Lesen zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Auf ihrem Blog zeigt sie ihre Arbeiten und bietet Ebooks mit ihren Schnittmustern an. 

YouTube:   mialuna24

Instagram:   @mialuna24



Nähanleitung & Schnittmuster "Topas"


Schritt 1:       Körperm
aße abgleichen 

Da ein Schnitt nicht allen Körpertypen gerecht werden kann, empfiehlt es sich vorher Maß zu nehmen und den Schnitt gegebenenfalls in Weite und Länge anzupassen.

                        Hinweis:   Das Schnittmuster enthält keine Nahtzugaben!

 

Schritt 2:       Schnittmuster vorbereiten 

a)   Drucke Dir den Schnitt (Seite 26-35) aus und kontrolliere, ob das Kontrollkästchen 5x5 cm groß ist.
Tipp: Achte darauf, dass im Druckmenü „keine Seitenanpassung“ ausgewählt ist
und die Seiten im Querformat bedruckt werden.
b)   Lege Dir die Teile entsprechend der Klebeskizze zurecht,
schneide in der ersten Reihe alle senkrechten Ränder an EINER (entweder links oder     rechts) Seite ab und klebe alle Blätter der ersten Reihe zusammen.
c)   Ab der 2. Reihe schneidest Du zusätzlich zum seitlichen Rand den oberen Rand ab (hier sind es der rechte und der obere).
 Wiederhole den Vorgang bei allen Reihen, bis Dein Schnittmusterbogen komplett zusammengeklebt ist.
d)   Nun kannst Du mit Folie (Nähzubehör oder Malerfolie) und wasserfestem Marker den Schnitt abpausen oder die benötigte Größe direkt ausschneiden. Übertrage alle Passzeichen auf Deine Schnittteile.  

 

Schritt 3:       Stoff zuschneiden 

Schneide alle Teile im Bruch: das Vorderteil 1x, den vorderen Halsring 2x, das Rückenteil 1x und den hinteren Halsring 2x.

 

Schritt 4:       Armausschnitte  

Topas wird mit der Overlock oder einem dehnbaren Nähmaschinenstich genäht
(z.B. 3-facher Geradstich, Elastikstich, schmaler Zickzack, einem ganz schmalen Zickzack).     
Die Nahtkanten müssen nicht versäubert werden.
a)   Schneide alle Teile mit Nahtzugabe (0,8-1 cm; am Saum 2-3 cm) zu.
Tipp:          Falls Du die Armausschnittskanten mit Schrägband oder elastischem Einfassband einfassen willst, müssen diese OHNE Nahtzugabe zugeschnitten werden.
b)   Übertrage alle Passzeichen von den Schnittteilen auf die zugeschnittenen Stoffteile.
c)   Klappe die Nahtzugaben der Armausschnittskanten an Vorder- und Rückenteil nach innen (links auf links). Nähe die umgeklappte Nahtzugabe mit einem dehnbaren Stich oder der Coverlock fest.

 

Schritt 5:       Kräuseln 

Verwende für das Einkräuseln des Vorderteils einen Geradstich mit größtmöglicher Stichlänge (hier 5.0).
Stelle die Fadenspannung ganz locker auf 0 und ziehe den Ober- und Unterfaden mind. 10 cm heraus, bevor Du beginnst.
a)   Nähe zwischen den beiden Markierungen auf der Nahtzugabe entlang
 und lass am Ende beide Fäden mit mind. 10 cm überstehen.
Tipp:          Die Markierungen zum Kräuseln sind nur Anhaltspunkte.
Hinweis:    Auf dem Bild ist eine kürzere Strecke gekräuselt als auf dem Schnittbogen eingezeichnet ist
Dadurch verstärkt sich der Kräuselungseffekt etwas.
Wie Du kräuseln möchtest ist Geschmackssache und ganz Dir überlassen.
b)   
Kräusle den Stoff, indem Du an einem Faden (z.B. am Oberfaden) ziehst, während Du den anderen (z.B. Unterfaden) festhältst.
Tipp:          Am gleichmäßigsten wird das Ergebnis, wenn Du von beiden Enden etwas kräuselst.
c)   Überprüfe anhand der Markierungen am vorderen Halsring, ob Dein Vorderteil weit genug eingekräuselt ist. Die Armausschnitte sollten genau auf die Markierungen treffen.

 

Schritt 6:       Halsringe  

Nähe jeweils einen vorderen- und einen rückwärtigen Halsring (rechts auf rechts) aufeinander. Klappe die fertigen Halsringe auf und bügle falls nötig die Nahtzugaben aus.
a)   Stecke beide Halsringe (rechts auf rechts) aufeinander und nähe sie innen (= am späteren Halsausschnitt) zusammen.
Tipp:          Lege beim Nähen die Nahtzugaben in die jeweils entgegengesetzte Richtung um eine Wulst zu vermeiden.

b)   Wende und bügle den fertigen Halsring anschließend.
Tipp:          Es empfiehlt sich den Halsausschnitt knappkantig abzusteppen. Die andere Öffnung des Rings bleibt offen.
c)    Stecke nun das gekräuselte Vorderteil (rechts auf rechts) auf den vorderen Halsring (= der längere von beiden Halsringen).
Die Armausschnitte sollen dabei genau auf die Markierungen am Halsring treffen.

d)   Stecke dann das Rückenteil auf den hinteren Halsring (hier helfen Dir die Markierungen bei der richtigen Positionierung).
e)   Nun nähst Du in einem Rutsch Vorder- und Rückenteil an den Halsring.
Tipp:          Wenn Du mit der Naht in der hinteren Mitte beginnst fällt sie später weniger auf.
Hinweis:    Falls Du keine Ovi hast, solltest Du die Nahtzugabe versäubern.
f)   
Klappe die Nahtzugabe ringsherum nach „oben“ (= in Richtung des Halsrings) und steppe sie von außen ab. 
Tipp:          Dehnbare Stoffe wellen sich oft beim Absteppen, dagegen hilft das Dämpfen und/oder Bügeln sehr gut.

g)   Lege Vorder- und Rückenteil des Tops / des Kleides (rechts auf rechts) aufeinander.
 Die Armausschnitte sollten dabei bündig aufeinander treffen.
Tipp:          Fixiere sie mit ein paar Stichen, so dass sie beim Schließen der Seitennähte nicht verrutschen können.

 

Schritt 7:       Fertigstellung 

a)   Schließe die Seitennähte und lasse (beim Nähen mit der Ovi) an den Armausschnitten eine kleine Overlockraupe überstehen.
b)   Klappe dann die Oviraupe und die Nahtzugabe an den Armausschnitten zu einer Seite (z.B. in das Rückenteil)
      und nähe die umgeklappte Nahtzugabe mit ein paar Stichen von außen fest.
c)   Schlage zum Schluss den Saum des Tops entsprechend Deiner Saumzugabe nach innen und steppe von außen ab.

 

Mögliche Varianten:
Topas kann beliebig  verlängert und/oder verbreitert werden.
Schneide Vorder- und Rückenteil dazu wie abgebildet in Deiner Wunschlänge und Breite zu.
Ein Bündchenabschluß verleiht dem Top einen ganz eigenen Look.


Download
Schnitmuster "Topas"
Gratis Download.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB




Bärchen-Beanie-Mütze für Babys

nach einer Anleitung von Caroline Kube

Diese Anleitung stammt aus Carolines Buch
"Süße Babysachen häkeln"

MATERIAL:

  • Häkelnadel (6 mm)
  • 50g Wolle, Lauflänge 55m (z.B. myboshi No. 1)
  • Sticknadel zum Vernähen der Restfäden

ABKÜRZUNGEN:

  • Lm = Luftmasche
  • Km = Kettmasche 

  • fM = Feste Masche 

  • M = Masche 

  • Stb = Stäbchen 

  • Rd = Runde

Über Caroline Kube

Caroline (36) bietet auf ihrem YouTube-Kanal seit 2014
leichtverständliche Video-Häkelanleitungen an. Sie hat zwei Söhne (13 + 9) und lebt mit ihrer Familie in Hessen. Häkeln ist ihre absolute Leidenschaft, die sie seit ihrer frühsten Kindheit entdeckt und seitdem immer weiterentwickelt hat.

YouTube:   Carolines Welt

Instagram:   @carolineswelt



Häkelanleitung Bärchenmütze

 

BABYMÜTZE (Größe 0-3 Monate, bis ca. 39cm Kopfumfang)

 

Schritt 1:       Maschen-Anschlag 

Anfangsknoten, 4 Lm anschlagen, mit 1 Km in die 1. Lm zum Ring verbinden 

 

Schritt 2:       Runden häkeln

1. Rd.: 3 Lm, 11 Stb in den Ring hinein häkeln, Km in 3. Lm (12) – (die 3 Lm zählen als 1. Stb)
2. Rd.: 3 Lm + 1 Stb in dieselbe M, in jede folgende M je 2 Stb häkeln, Km in 3. Lm (24)
3. Rd.: 3 Lm, in nächste M 2 Stb, ab jetzt in jede 2. M 2 Stb bis Rundenende, Km in 3. Lm (36)
4. Rd.: jede 12. M verdoppeln, (Achtung, Ersatzstäbchen zählt immer als 1. Stb) (39)
5.-7. Rd.: in jede M je 1 Stb häkeln, Km in 3. Lm (39) – insgesamt 3 Runden lang
8. Rd.: 1 Lm, in jede M 1 fM, Km in Lm (39)
9. Rd.: 1 Lm, Arbeit wenden und in entgegengesetzte Richtung je 1 fM pro M häkeln, Km in Lm (39)
Hinweis:   Die Runden werden immer mit 3 Lm begonnen, 
                 diese zählen als Ersatzstäbchen auch immer als erstes Stb mit. 
                 Jede Runde mit Km in 3. Lm beenden.  

 

Schritt 3:       Vernähen 

Arbeit beenden, Faden abschneiden, beide Restfäden vernähen
Weiter zu Schritt 4 und 5... 

 

BABYMÜTZE (Größe 4-6 Monate, bis ca. 43cm Kopfumfang)

Schritt 1:       Maschen-Anschlag 

Anfangsknoten, 4 Lm anschlagen, mit 1 Km in die 1. Lm zum Ring verbinden

 

Schritt 2:       Runden häkeln

1. Rd.: 3 Lm, 11 Stb in den Ring hinein häkeln, Km in 3. Lm (12 – die 3 Lm zählen als 1 Stb)
2. Rd.: 3 Lm + 1 Stb in dieselbe M, in jede folgende M je 2 Stb häkeln, Km in 3. Lm (24)
3. Rd.: 3 Lm, in nächste M 2 Stb, ab jetzt in jede 2. M 2 Stb, Km in 3. Lm (36)
4. Rd.: 3 Lm, in jede 6. M 2 Stb häkeln, Km in 3. Lm (42)
5.-8. Rd.: in jede M je 1 Stb häkeln, Km in 3. Lm (42) – insgesamt 4 Runden lang
9. Rd.: 1 Lm, in jede M 1 fM, Km in Lm (42)
10. Rd.: 1 Lm, Arbeit wenden und in entgegengesetzte Richtung je 1 fM pro M häkeln, Km in Lm (42)
Hinweis:   Die Runden werden immer mit 3 Lm begonnen,
                 diese zählen als Ersatzstäbchen auch immer als erstes Stb mit.
                 Jede Runde mit Km in 3. Lm beenden.  

 

Schritt 3:       Vernähen

Arbeit beenden, Faden abschneiden, beide Restfäden vernähen
Weiter zu Schritt 4 und 5... 

 

TEDDY-ÖHRCHEN (2x)

Schritt 4:       Fadenring (Magic Ring) herstellen 

1. Rd.: 1 Lm, 6 fM in den Ring hinein häkeln, Km in 1. M (6) 
2. Rd.: jede M. verdoppeln, Km (12)


Schritt 5:       
Fertigstellung 

Faden lang abschneiden, Restfäden vernähen
und ca. zwischen 3. und 4. Runde an die Mütze nähen. 


Mehr tolle Häkelanleitungen

von Caroline findest Du in ihren Büchern:





Applikation "Schlumpf"

nach einer Anleitung Carina Boström

Geeignet für Kinder jeder Altersstufe

MATERIAL:

  • beliebiges Kleidungsstück
  • blauer, weißer und schwarzer Stof (hier: Jersey)
  • schwarzes Nähgarn
  • Bügelvlies
  • evtl. Magic Pen

WERKZEUG:

Über Carina Boström
Carina stammt aus Schweden. Sie ist stolze Mutter von 3 Kindern (1 Mädchen, 2 Jungen) und liebt es in ihre Freizeit zu nähen. Auf ihrem Blog zeigt sie ihre Arbeiten und veröffentlicht gelegentlich Tutorials zum Nachmachen. 

Instagram:   @simolibo

Blog:   simolibo.wordpres.com



Nähanleitung & Schnittmuster "Schlumpf"


Schritt 1:       
Motivwahl

Das Schwierigste bei Applikationen ist es, ein passendes Motiv (hier: Schlumpf) zu finden.
Achte darauf, dass Dein Wunschbild nicht zu viele Details aufweist, da es sonst schwer wird ein gutes Ergebnis zu erzielen. 

 

Schritt 2:       Schnittmuster vorbereiten

Drucke das Motiv in der gewünschten Größe aus. 

Lege dann das Bügelvlies (mit der glatten Seite nach unten) auf die Abbildung und pause die Konturen des Bildes mit Bleistift ab.

Hinweis:    Der Aufnäher wird spiegelverkehrt zum Originalbild angefertigt, 

                  achte also darauf das Bild vor dem Drucken entsprechend abzuändern, 

                  falls es Text enthält oder eine bestimmte Ausrichtung aufweisen soll! 

 

Schritt 3:       Stoff zuschneiden

Schneide die Bügelflies-Vorlage je nach Farbaufteilung in Stücke und bügel diese mit der rauen Seite auf die linke Seite des Stoffes

(hier: Mütze und Hose auf weißen Stoff; Körper auf blauen Stoff).

Schneide dann die einzelnen Stoffteile entsprechend der Vorlagen aus und prüfe, ob diese beim Aneinander- bzw. Aufeinanderlegen ein stimmiges Bild ergeben. Falls nicht müssen gegebenenfalls kleine Änderungen vorgenommen werden. 

Tipp:          Mit Hilfe von Wachspapier oder einem Bügeltuch kannst Du ein mögliches Ankleben am Bügeleisen verhindern. 

 

Schritt 4:       Anbringen der Stoffschnitte

Löse das Bügelvlies von der Rückseite der einzelnen Stoffteile

und bügel diese mit der nun haftenden (linken) Seite auf das gewünschte Kleidungsstück (rechte Seite). 

Tipp:          Beginne mit der Grundfläche (hier: Körper) und nähe diese fest [siehe Schritt 5]

                   ehe Du mit den kleineren Ergänzungen (hier: Mütze, Hose, Augenbrauen)                 
                   fortfährst, um Dir das Arbeiten zu erleichtern.  

 

Schritt 5:       Annähen der Applikation

Nähe die einzelnen Stoffteile mit einem verstärkten Gradstich nahe am Rand fest.
Tipp:          Wenn Du mit rutschigen Stoffen arbeitest, kannst Du diese mit Hilfe eines Kaffeefilters zusammen nähen. 
Durch das Einnähen verleihst Du dem Ganzen etwas mehr Festigkeit, so dass sich die Nähte nicht kräuseln. Anschließend kannst Du ihn leicht entfernen, indem Du ihn vorsichtig abtrennst.
Tipp:          Beim Nähen der inneren Konturen ist ein Magic Pen hilfreich, mit dem Du Linien vorzeichnen und nachnähen kannst. 
Nach einiger Zeit verschwindet die Farbe wieder, so dass keine Spuren zurück bleiben.

Hinweis:    Beim verstärkten Geradstich macht die Nähmaschine zwei Schritte vorwärts und einen zurück. Achte bei Ecken also darauf, in welche Richtung die Nadel als nächstes geht.




Besuche auch unsere anderen DIY Anleitungen & Tutorials!