daddyvaria


daddyvaria

 

Der Papablogger aus dem Alpenland erfreut sich seit August 2016 an einem Sohn. 

Bei ihm stehen bayerische Familien-traditionen auf der Tagesordnung. 

 

Instagram:   @daddyvaria



Vatergefühle! Wo kamen die denn her?

WANN FÜHLT "MANN" SICH EIGENTLICH ALS "VATER"? (10.09.2017)

 

Abschied vom Junggesellen Dasein

 

Mein Leben als Junggeselle war recht einfach: Bei der Familie daheim gewohnt, Ausbildung erfolgreich beendet, im Betrieb übernommen… alles wie bei anderen Jungs Mitte 20. Bin dann am Wochenende Argentinischen Tango tanzen gegangen, wo ich meine bezaubernde Freundin ("Schatz ich liebe dich", muss an der Stelle auch mal gesagt werden) kennengelernt habe. 

 

Erste Anzeichen & Frohe Botschaft

 

Der Rest kam ebenso unerwartet, wie die meisten schönen Sachen im Leben eben kommen: "Ich bin schwanger". Wobei, was heißt hier unerwartet??? Als Außenstehender habe ich schon mitbekommen, dass es meiner Freundin nicht gut ging. Dauernde Übelkeit und Schwindel… da fragt man(n) sich dann doch mal was alles sein könnte. An eine Schwangerschaft habe ich allerdings nicht gleich gedacht. 

 

So war ich an dem Tag als die "klassischen Worte" kamen auch erstmal sehr überrascht und wusste im ersten Moment nicht mehr weiter. Doch "The Show must go on" und so… Bis zur Realisierung der Tatsache, dass ich Vater werde, hat es aber noch eine ganze Weile gedauert. Wie lange genau, weiß ich nicht mehr, es war jedenfalls ein ganz schönes Stück bis es wirklich im Kopf ankam. 

 

Beim Frauenarzt

 

Jedenfalls habe ich versucht, bei allen wichtigen Terminen dabei zu sein, soweit es der Schichtdienst zuließ. (Das möchte ich an dieser Stelle übrigens allen werdenden Vätern empfehlen, auch wenn ich weiß, dass sich das nicht immer so leicht mit den Arbeitszeiten vereinbaren lässt.)  

 

Vor meinem ersten Frauenarztbesuch war ich zugegebenermaßen etwas nervös und mir schossen allerlei Gedanken durch den Kopf, bis wir endlich im Besprechungszimmer waren. Die Aufregung stieg mit jeder Sekunde, bis… ja bis das Ultraschallbild zu sehen war. Dann machte sich Faszination im ganzen Körper breit.

Und da war es also, das Wunder des Lebens, und der Punkt, an dem ich zum ersten Mal bewusst realisierte, dass mir bald das Vaterglück zu teil werden sollte. Das beste Gefühl, das man(n) haben kann!

"Vaterglück!

Das beste Gefühlt,

das man(n) haben kann."



Spielzeug 728x90

Mehr Erfahrungsberichte von Vätern für Väter findest Du in unserem

Papa's' BLOG