· 

Wenn ein Kind stirbt

Und plötzlich war es still...

... sehr still auf dem Elternmagazin happybabyness.com.

 

Gerade kamen nach bunte Eindrücke aus dem Familienurlaub und dann..... NICHTS.


Der Grund dafür war kein schöner, denn kaum Zuhause angekommen, erreichte uns eine schreckliche Nachricht: ein Kind im Ort war lebensbedrohlich verunglückt. Ein Kind, das uns nicht nur räumlich, sondern auch persönlich nahe steht. Ein Kind, das nur einen Häuserblock entfernt wohnt, dessen Eltern man kennt und das man bis dato nahezu täglich in der Krippe traf. Ein kleiner Sonnenschein von gerade mal einem Jahr kämpft seither um's Überleben.

 

Das NICHTS auf unseren Seiten spiegelte das NICHTS in unseren Köpfen und Herzen wieder.

 

Denn NICHTS war es, das man tun konnte - NICHTS, das man sagen konnte, NICHTS - das es besser machte.


Doch das war nicht alles, denn kaum ein halbes Jahr zuvor hatte ein anderes Kind im Ort weniger Glück (wenn man das überhaupt so nennen darf). Es verstarb nach einem tödlichen Unfall im eigenen Haushalt auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Ein Kind, das genauso alt war wie das unsere und sich auf seinen ersten Tag im Kindergarten freute wie das unsere. 

Helfen wo Hilfe möglich ist

Vor diesem Hintergrund haben wir unser eigenes Tun und Handeln in Frage gestellt. Haben uns Zeit für unsere Familie genommen und neue Prioritäten gesetzt. Wobei uns insbesondere das Thema der Hilflosigkeit beschäftigt hat. Nun sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir zwar den beiden betroffenen Familien nicht aus medizinischer Sicht helfen oder Ihren Kummer lindern können, aber dass wir die Unterstützen können, die sich auf das Helfen spezialisiert haben. 

Benefiz Aktion

Aus diesem Grund richten wir unsere diesjährige Benefiz Aktion an Einrichtungen, die Eltern mit sterbenskranken Kindern unterstützen. Eine davon ist das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach im Allgäu, sowie dem Haus (anonym), in dem unser kleiner Kämpfer mutig dies Stellung hält. Nachdem sich Hilfseinrichtungen wie diese, überwiegend über Spenden finanzieren, möchten wir diese mit einem großzügigen Geldbetrag unterstützen.

 

Deshalb spenden wir in der Zeit vom 01.12.2019 bis zum 31.12.2019 jeweils 1 Euro pro verkauftem Charity-Produkt. Um welche Artikel es sich dabei handelt, erkennen Sie am entsprechenden "CHARITY" Label in der Produktvorschau. 

 

Sollten Sie sich an unserer Benefiz-Aktion mit mehr als nur einem Euro beteiligen wollen, können Sie dies durch eine freiwillige Spende (gegen Spendenquittung) tun. Bitte senden Sie uns bei Interesse eine Email an happybabyness@gmail.com.

 

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Hilfe!

 

Das Team von happybabyness.com